Vier Verletzte bei Wohnungsbrand

Bei einem Feuer in einem Anbau an der Altenaer Straße sind am Morgen des 12.11.16 vier Personen verletzt worden. Während zwei Personen vor Ort vom Rettungsdienst versorgt wurden, wurden die anderen beiden Person zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Rauchsäule von Weitem zu sehen

Der Brand wurde um kurz nach 8 Uhr entdeckt und der Feuerwehr gemeldet. Die Hauptwache rückte zusammen mit dem Löschzug Mitte zur nahegelegenen Einsatzstelle aus. Diese war schnell gefunden, da die Rauchsäule bereits beim Verlassen der Feuerwache sichtbar war.

Vor Ort stand der Anbau eines Wohnhauses in Vollbrand, Flammen schlugen aus den Fenstern. Die Einwohner hatten bereits das Gebäude verlassen und standen beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor dem brennenden Haus. Die Feuerwehr setzte umgehend mehrere Atemschutztrupps ein, um den Brand von mehreren Seiten des Gebäudes zu löschen.

Innenangriff nicht möglich

Nachdem ein Trupp im Innenangriff Geräusche aus dem Dachbereich wahrgenommen hat wurde der Innenangriff abgebrochen. Zum Löschen von außen wurde zusätzlich die Drehleiter in Stellung gebracht.

Nachdem das Feuer im Inneren des Gebäudes gelöscht war wurde das Flachdach von der Feuerwehr geöffnet um weitere Glutnester zu löschen. Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, da aufgrund von Bäumen der Zugang über die Drehleiter erschwert wurde.

Die Feuerwehr war mit über 40 Einsatzkräften vor Ort. Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurde die Feuerwache durch den Löschzug Ost (Deilinghofen) besetzt.

Die Altenaer Straße war für die Dauer des Einsatzes bis ca. 15.30 Uhr voll gesperrt.

Text & Foto: Bo-Manuel Stock, Einsatzstellendokumentation Feuerwehr Hemer