Feuerwehr zum Anfassen

Im Rahmen der Brandschutzerziehung der Vorschulkinder war die Feuerwehr der Stadt Hemer zu Besuch in der städtischen Kindertageseinrichtung Sternenburg in Ihmert. Die Kinder konnten spannenden und vor allem lebensrettenden Fragen durch zahlreiche Experimente auf den Grund gehen: Wie verhält man sich bei einem Brand? Was ist das Gefährliche an Feuer und Rauch? Wie verhält man sich beim Anzünden einer Kerze? Wie funktioniert eine Atemschutzmaske? Welche Fragen muss ich beantworten, wenn ich einen Notruf absetzten muss? Zum krönenden Abschluss hatten die Vorschulkinder die Möglichkeit zu einer spannenden Besichtigung bei einem Gegenbesuch in der Feuer- und Rettungswache, inklusive einem tollem Erinnerungsfoto vor und auf der eindrucksvollen Drehleiter. Die Brandschutzerziehung hat in Hemer eine lange Tradition. So besucht die Feuerwehr Hemer seit Jahren Kindergärten, Schulen aber auch Vereine, um über die Gefahr von Bränden aufzuklären. Zusätzlich ist das Team der Brandschutzerziehung um Brandmeister Markus Dodt regelmäßig mit ihrem Rauchdemo-Anhänger unterwegs, um für die Installation von Rauchwarnmeldern zu werben.