Nächtlicher Verkehrsunfall in Ihmert

Aus bisher unbekannten Gründen kam in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 25.02., um kurz vor 01:00 Uhr ein PKW von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug war auf dem Weg von Ihmert in Richtung Zentrum als der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam von der Fahrbahn ab und zerstörte einen Gartenzaun auf einer Länge von ca. 30 Metern. Dabei kam es auch zu einer Kollision mit einer Straßenlaterne die auf die Fahrbahn fiel.

Anrufer meldeten daraufhin der Einsatzzentrale der Feuerwache einen Unfall mit eingeklemmter Person. Außerdem wurde gemeldet, dass das Fahrzeug brennen würde und so ließ Einsatzleiter Lothar Schneider zusätzlich zum Rüstzug der Feuer- und Rettungswache auch den Löschzug Süd (Löschgruppen Ihmert und Frönsberg) alarmieren. Am Einsatzort eingetroffen konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Das Fahrzeug stand nicht in Flammen und der Fahrer des PKW stand vor seinem Auto. Die Löschgruppe Frönsberg konnte daher in Ihrem Gerätehaus verbleiben. Die bereits eingetroffene Löschgruppe Ihmert half bei der Absicherung der Unfallstelle.

Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsmittel ab, beseitigte die Straßenlaterne von der Fahrbahn und sicherte den zerstörten Zaun ab. Die Ihmerter Straße war während dieser Maßnahmen für gut 1 Stunde voll gesperrt.

Text & Foto: Bo-Manuel Stock, Einsatzstellendokumentation Feuerwehr Hemer