29.07.2018 / Leben in Hemer

FW Hemer: Feuerwehr Hemer in der Realbrandausbildung

FW Hemer
FW Hemer
Eine Brandbekämpfung im Innenangriff realistisch und sicher zu üben, gestaltet sich für Feuerwehren in der Regel schwer bis unmöglich. Im holländischen Boxmeer gibt es ein Trainingscenter für Feuerwehrleute, wo eine spezielle Realbrandausbildung durchgeführt werden kann. 14 Feuerwehrleute aus Hemer nahmen am Samstag den 14.07.2018 an einer solchen Schulungsmaßnahme teil. Nach einer kurzen Einweisung ging es für die Feuerwehrmänner in den sogenannten Brandraum. Dort wurde Holz im vorderen Bereich angezündet und schon nach kurzer Zeit entwickelte sich ein Vollbrand und der Raum füllte sich mit heißen Brandgasen. Das Ziel dieser ersten Unterrichtseinheit lag darin, die persönlichen Einsatzgrenzen und die technischen Grenzen der Schutzbekleidung kennenzulernen. Nach 20 Minuten verließen die Feuerwehrleute den Brandraum, um bei einer Reflektion das Erlebte zu besprechen. In einer weiteren Schulungseinheit wurden im Anschluss die Vorgehensweise und die Löschtaktik geübt. War früher die Devise viel hilft viel, so wird heute mit Löschtechnik und möglichst wenig Wassereinsatz versucht, der Durchzündung und dem Feuer Herr zu werden. Jeder Teilnehmer konnte hier unter realen Bedingungen üben, bis er die Technik beherrschte. Am Nachmittag wurden die Kameraden in Einsatzübungen gefordert und das Zusammenspiel der einzelnen Trupps im Innenangriff geschult. Erschöpft aber zufrieden traten die Hemeraner Feuerwehrleute am späten Nachmittag die Rückfahrt an. Ein besonderer Dank gilt den Fördervereinen der Löschgruppen Becke und Sundwig sowie des Löschzugs Deilinghofen, welche die Ausbildungsmaßnahme finanziell unterstützt und ermöglicht haben.



Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hemer Pressestelle Gerold Vogel Telefon: 02372/5507-0 Mobil: 0171-5882912 E-Mail: g.vogel@hemer.de http://www.feuerwehr-hemer.de

Original-Content von: Feuerwehr Hemer, übermittelt durch news aktuell
FW Hemer
FW Hemer