21.11.2018 / Leben in Hemer

FW Hemer: Feuerwehr besichtigt Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes

Hemer (ots) - Im Ernstfall spielt der Faktor Zeit bei der Feuerwehr eine große Rolle, hier zählt dann jede Sekunde. Um auf eventuelle Einsätze in heimischen Betrieben vorbereitet zu sein, besichtigt die Feuerwehr Hemer des Öfteren Betriebe im Stadtgebiet. Insbesondere das Sachgebiet des vorbeugenden Brandschutzes der Feuerwehr Hemer berät die Firmen und sorgt dafür, dass die Gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Können sich alle Menschen im Gebäude schnell genug retten bzw. gerettet werden? Wird eine Brandausbreitung verhindert? Kommt die Feuerwehr schnell und einfach auf das Grundstück und in das Gebäude? Steht ausreichend Löschwasser zur Verfügung? Muss Löschwasser zurückgehalten werden? Sind betriebliche Maßnahmen für den Brandfall zu erarbeiten? Im Vorfeld gilt es, diese Fragen zu klären und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Um die Kolleginnen und Kollegen des Einsatzdienstes auf evtl. Schwerpunkte und Besonderheiten hinzuweisen, sind solche Betriebsbesichtigungen ein sehr gutes Mittel. So konnten sich alle drei Wachabteilungen der Feuer- und Rettungswache in den letzten Tagen ein Bild der Firma August Schröder Galvanik an der Parkstraße machen. Dort wurden in den vergangen Monaten umfangreiche Maßnahmen getroffen, um den Brandschutz auf dem Firmengelände weiter zu optimieren. Hier wurden Geldmittel im sechsstelligen Bereich investiert, um den Anforderungen gerecht zu werden und um den Betrieb zu schützen. Vor Ort konnten sich die Feuerwehrkräfte davon überzeugen, dass ein gutes Zusammenspiel zwischen Betriebsleitung und dem vorbeugenden Brandschutz dafür sorgt, das die Sicherheit im Betrieb auf einem sehr hohen Stand ist und alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden.



Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hemer Pressestelle Gerold Vogel Telefon: 02372/5507-0 Mobil: 0171-5882912 E-Mail: g.vogel@hemer.de http://www.feuerwehr-hemer.de

Original-Content von: Feuerwehr Hemer, übermittelt durch news aktuell