08.06.2019 / Leben in Hemer

FW Hemer: Schnelles Eingreifen verhindert Schlimmeres bei Werkstattbrand

1
1
Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr, alarmiert durch die automatische Brandmeldeanlage, ist es zu verdanken, dass der Schaden der durch einen Brand in der LKW-Werkstatt der Firma Erwentraut entstanden ist, möglichst gering gehalten werden konnte.

Um 20:09 rückte der Löschzug der Feuerwache gemeinsam mit der Löschgruppe Hemer zur Werkstatt an der Iserlohner Straße aus. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Noch während der Anfahrt bestätigte ein Bürger telefonisch eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine vollständig verqualmte Werkstatt und einen Feuerschein in dieser vor. Da zu diesem Zeitpunkt das Ausmaß des Brandes unklar war, entschied sich die Einsatzleitung das Alarmstichwort auf "Feuer 2" zu erhöhen und einen weiteren Löschzug anzufordern. Nachdem sich ein Zugang ins Gebäudeinnere verschafft wurde, begannen zwei Trupps unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung eines in Brand geratenen Lastkraftwagen. Zuvor wurden noch Acetylen -/Sauerstoffflaschen aus der Werkstatt entfernt. Die Rauchentwicklung war zwischenzeitlich so groß, dass die Feuerwehr die direkten Anwohner mittels Lautsprecherdurchsagen zum Schließen der Fenster und Türen auffordern musste. Die Iserlohner Straße war zu diesem Zeitpunkt bereits voll gesperrt.

Nachdem die Brandbekämpfung, auch unter Einsatz von Löschschaum, schnell Wirkung zeigte, bestand die Arbeit der Feuerwehr hauptsächlich in der Belüftung und Kontrolle der Räumlichkeiten. Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr, sieben Trupps wurden unter Atemschutz eingesetzt. Bei den Nachlöscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und musste vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Außerdem wurde durch den Brand ein Krankentransportwagen der Feuerwehr Hemer, der sich für Reparaturarbeiten in der Werkstatt befunden hatte, schwer beschädigt.



Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hemer Pressestelle Sebastian Koston Telefon: 02372/7254906 E-Mail: Sebastian.Koston@gmx.de http://www.feuerwehr-hemer.de

Original-Content von: Feuerwehr Hemer, übermittelt durch news aktuell
2
2
3
3
6
6
4
4
5
5