Die Hauptamtliche Wache der Feuerwehr Hemer

Die hauptamtliche Wache der Feuerwehr Hemer befindet sich seit dem 18.09.2000 an der Hauptstraße 18-20 im Ortsteil Hemer-Westig. Im vorderen Bereich des Gebäudes befindet sich der Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugstellplätzen, einer Desinfektionshalle sowie Sozial- und Ruheräume. Daran anschließend befindet sich das Verwaltungsgebäude mit Werkstätten, Büros, Schulungsräumen und der Einsatzzentrale mit Blick über den Hof.

An das Verwaltungsgebäude schließt sich die Fahrzeughalle für den Brandschutz mit insgesamt 13 Stellplätzen an. Über der Fahrzeughalle befinden sich Sozial- und Ruheräume der Wachabteilungen.

Im hinteren Teil der Wache haben die Löschgruppen Hemer und Westig ihre Räumlichkeiten. Unter den Löschgruppenräumen befinden sich die Kfz-Werkstatt sowie eine Waschhalle.

Löschzug der hauptamtlichen Wache

Der Löschzug der hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Hemer besteht aus einem Löschgruppenfahrzeug, einer Drehleiter und einem Rettungswagen. Die Fahrzeuge sind mit insgesamt 8 Feuerwehrfrauen bzw. Feuerwehrmännern besetzt.

Tagsüber rückt zusätlich der Leiter der Feuerwehr Hemer mit einem Kommandowagen zur Einsatzstelle aus.

Rüstzug

Bei entsprechenden Einsatzmeldungen, z.B. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, rückt der Rüstzug zur Einsatzstelle aus.

Gerätewagen

Zu kleine Einsätze wie z.B. die Beseitigung von Ölspuren oder Tierkadavern rückt der Gerätewagen mit 2 Kräften zur Einsatzstelle aus.

Das Notarzteinsatzfahrzeug ist in der Woche tagsüber in der Zeit von 8-18 und samstags in der Zeit von 8-14 Uhr an der Paracelsusklinik Hemer stationiert. Bei Einsätzen treffen sich der Rettungstransportwagen und das Notarzteinsatzfahrzeug an der Einsatzstelle (Rendezvous-System).

Tagesdienst und Arbeitsdienst

Neben den Wachabteilungsleitungen gibt es den Tagesdienst, der sich mit folgenden Tätigkeiten beschäftigt:

  • Leitung der Feuer- und Rettungswache

  • Vorbeugender Brandschutz

  • Einsatzabrechnung (Rettungsdienst und Brandschutz)

  • Einsatzplanung und -vorbereitung

  • Ausschreibungen im Bereich Technik

  • Grundsätzliche Organisation der Ausbildung

Soweit die Kräfte, die sich im 24-Stunden-Dienst befinden, nicht bei Einsätzen gebunden sind gehen Sie folgenden Tätigkeiten nach (Arbeitsdienst):

  • Prüfung, Pflege und Reparatur der Fahrzeuge und Geräte

  • Wartung und Überprüfung der Atemschutzgeräte

  • Pflege der Außenanlagen

  • Organisation der Ausbildung und Lehrplatzvergabe

  • Interne Aus- und Weiterbildungen

Einsatzzentrale

Die Einsatzzentrale der Feuerwehr Hemer ist rund um die Uhr mit einem Beamten des Einsatzdienstes besetzt. Hier laufen die Notrufe, die über das Festnetz abgesetzt werden auf. Anrufe aus dem Handynetz werden von der Kreisleitstelle in Lüdenscheid entgegengenommen. Sollten alle Telefonleitungen der Kreisleitstelle besetzt sein, so wird der Notruf automatisch an die nächste freie Leitstelle oder Einsatzzentrale weitergeleitet. Die Einsatzzentrale hat jederzeit einen Überblick über die Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Hemer und weiß, welche Fahrzeuge alarmiert werden können. Im Falle eines Einsatzes bildet die Einsatzzentrale die rückwärtige Unterstützung der Einsatzleitung ab. Von hieraus können weitere Kräfte alarmiert werden oder z.B. Spezialunternehmen angefordert werden.

Außerhalb der Dienstzeiten ist über die Einsatzzentrale der Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes zu erreichen. Auch Informationen über den ärztlichen Notdienst können bei der EZ erfragt werden.

Eine weitere Aufgabe ist die Disposition des Krankentransportes.