Auftakt-Veranstaltung - Freitag, 6. Mai 2022

Das Gelände, auf dem im 18. Jahrhundert das Haus Hemer errichtet wurde, steht symbolisch für die Jubiläumsfeierlichkeiten in Hemer. Im Jahr 1072 wurden die damaligen Gebäude als einer der Oberhöfe der Erzbischöfe von Köln im Raum Hemer erstmals urkundlich erwähnt.

Das Haus Hemer ist also deutlich jünger als die erste urkundliche Erwähnung des Geländes, auf dem es steht. Wie die ursprünglichen Gebäude ausgesehen haben, ist nicht bekannt. Für die Stadt Hemer ist es dennoch Freude und Verpflichtung zugleich, den Festakt zum Beginn der offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten „950 Jahre Hademare“ in den idyllischen Anlagen des ehemaligen Herrenhauses zu veranstalten.

Beim offiziellen Festakt wird die Original- Urkunde des Erzbischofs von Köln aus dem Jahr 1072 ausgestellt. Im Anschluss an den offiziellen Festakt sind die Bürgerinnen und Bürger zu einer Konzertveranstaltung im Park von Haus Hemer eingeladen.

 

Übrigens:
Mit der Geschichte des Hauses Hemer hat sich der 2018 verstorbene Hermann-Josef Geismann, 1969 bis 1974 letzter Amtsbürgermeister des
Amtes Hemer, ausführlich beschäftigt und seine Recherchen in „Der Schlüssel. Blätter der Heimat für die Stadt Hemer. Hrsg. vom Bürger- und Heimatverein, 39. Jg. Heft 3, 1994“ veröffentlicht. Der entsprechende Auszug dieser Ausgabe steht hier als PDF zur Verfügung.

Die Stadt Hemer dankt ihren Unterstützern: