Aktuelle Meldungen

Sonnenlicht bringt flotte Flitzer auf Touren

Erstellt von Birgit Stracke | |   Klima

Eigene kleine Rennwagen haben elf Kinder am Mittwoch im Kinder- und Jugendzentrum in Hemer gebaut und auf die Piste gebracht: Mit den Solarautos traten die Mädchen und Jungen zum Abschluss des Workshops „Flotte Flitzer mit Sonnenenergie“ der Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der Stadt Hemer gegeneinander an.

Eigene kleine Rennwagen haben elf Kinder am Mittwoch im Kinder- und Jugendzentrum in Hemer gebaut und auf die Piste gebracht: Mit den Solarautos traten die Mädchen und Jungen zum Abschluss des Workshops „Flotte Flitzer mit Sonnenenergie“ der Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der Stadt Hemer gegeneinander an. Mit dem Wissen aus den vorangegangenen Experimenten rund um den Solarstrom brachten sie die Wagen gezielt auf Hochtouren.

„Für die Kinder, die heute teilgenommen haben, wird Autofahren mit Solarstrom im Laufe ihres Lebens wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit werden“, sagte Energieberaterin Birgit Stracke. „Damit es so weit kommt, brauchen wir heute aber noch Pioniergeist. Und genau diesen Pioniergeist wecken wir hier –  neben dem technischen Verständnis – mit spielerischen Experimenten und dem Spaß am Wettbewerb.“

Passend dazu lautete die Devise im Workshop: Selber machen, selbst herausfinden! Mit Solarzelle, Motor, Lampe und Messgerät ermittelten die Mädchen und Jungen die idealen Bedingungen für die Fahrt mit Lichtenergie. Danach bauten sie, angeleitet durch Birgit Stracke und den Klimaschutzbeauftragten Juan Manuel Diaz Borrego, kleine Solarflitzer und trieben sie auf der Rennpiste mit einem Handstrahler an. Natürlich erfuhren die Teilnehmenden auch, wie viel umweltfreundlicher und klimaschonender Solarstrom im Gegensatz zu fossiler Energie ist. „Rennautos ganz ohne schädliche Abgase machen nachvollziehbar, dass Sonnenenergie auch für Kühlschrank, Computer und Co. eine saubere Alternative ist“, erklärte Juan Manuel Diaz Borrego. Entscheidend sei aber, dass die Kinder ein allgemeines Verständnis für das Thema Energie entwickelten, so dass sie im Alltag bewusster damit umgehen könnten.

Der Solarworkshop der Verbraucherzentrale war dank der Förderung von Land, EU und der Stadt Hemer für die Teilnehmenden kostenlos. Bei Fragen zum Bildungsangebot und für alle Fragen zum Thema Energieberatung beim Verbraucher steht Birgit Stracke zur Verfügung: hemer.energie@​verbraucherzentrale.nrw oder (02372) 55 11 99.

Informationen zum Energiesparen

Prämierungsveranstaltung für das Projekt "Energiesparen macht Schule"

Energieberatungsangebot

E-Auto mit Solarstrom vom Hausdach laden