Gymnasium

Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium

Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium

Gymnasium der Stadt Hemer

Albert-Schweitzer-Straße 1

Telefon: 02372 / 949160
Fax: 02372 / 949166
Internet: www.woeste.org
eMail: schulleitung@woeste.org
Schulleiter: Prof. Dr. Jörg Trelenberg

Schulpflegschaft:
Dr. Detlef Hauck
Email: detlefhauck@gmx.de
Telefon:  0151/41 62 31 22

Kurzportrait

Das im Jahre 1924 gegründete, koedukativ geführte Gymnasium der Stadt Hemer trägt den Namen des Sprachwissenschaftlers und Heimatforschers Johann Friedrich Leopold Woeste (1807 - 1878). 

Das breit gefächerte fremdsprachliche Angebot der Schule umfasst die Fächer Englisch (mit deutsch-englischem bilingualen Unterricht), Französisch, Spanisch, Lateinisch und Altgriechisch. Die Gesellschaftswissenschaften sind durch die Fächer Geschichte, Erdkunde, Sozialwissenschaften, Religion und Philosophie vertreten. Zum musischen Bereich gehören die Fächer Kunst, Musik, Literatur und Vokalpraxis (Chor). Besondere Aufmerksamkeit widmet die Schule der Förderung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung in und außerhalb der Fächer Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik. Seit 2012 trägt das Gymnasium die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule".

In Ergänzung zum Unterricht gehen diverse Projekte, Schulveranstaltungen und Arbeitsgemeinschaften auf die Interessen der Schülerschaft ein. Das Entwicklungskonzept zum Einsatz Neuer Medien, Betriebspraktika und weitere Begegnungen mit der Berufsweit, die schuleigene Wetterstation mit angeschlossenem Tellurium, Projekte wie "Das Lernen lernen", "Streitschlichtung" oder Aktionen zur Suchtprävention sind Beispiele pädagogischer Initiative und Kreativität. Exkursionen, Fahrten und internationale Begegnungen führen die Schüler aus dem Klassenunterricht heraus. Das Woeste-Gymnasium pflegt Kooperationen mit Einrichtungen in der Region sowie Partnerschaften mit Schulen in Frankreich, Russland, Kalifornien und Neuseeland.

Gymnasium als kulturelles Zentrum

von oben.....

Innerhalb der Stadt Hemer bildet das Gymnasium ein kulturelles Zentrum. Regelmäßige Theateraufführungen und große Konzertveranstaltungen, wissenschaftliche Fachvorträge, Ausstellungen, Schulfeste und Ehemaligentreffen bereichern das Kulturprogramm. Das Fach Kunst trägt zur Lebensraumgestaltung sowohl in der Schule als auch im städtischen Umfeld bei. Lehrkräfte des Gymnasiums fördern die Teilnahme der Jugendlichen an Sport-Wettbewerben. Unterstützt werden die pädagogischen Aktivitäten durch eine engagierte Eltern- und Schülerschaft sowie einen kreativ agierenden Förderverein.

Haus des Lernens

Im Rahmen des übertragenen Bildungs- und Erziehungsauftrags fördert und fordert das Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium die ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen in vielfältiger Weise. Vorrangiges Ziel der pädagogischen Bemühungen ist eine nachhaltige Qualifizierung für ein Hochschulstudium oder den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt; darüber hinaus wird den Schülerinnen und Schülern in einer Zeit veränderter Sozialstrukturen Lebensraum in einem identifikationsstiftenen "Haus des Lernens" geboten. Eine informationsreiche Homepage informiert über die schulprogrammatische Arbeit des Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasiums.