Aktuelles

Digitaler Tag der offenen Tür

Musikschule beim digitalen Tag der offenen Tür kennenlernen

17.03.2021

Die Musikschule der Stadt Hemer bietet am Sonntag, 21. März, von 10.30 bis 12 Uhr einen digitalen Tag der offenen Tür an. Interessierte Jugendliche und Eltern können sich beispielsweise mit ihren Kindern einwählen, um sich über die Musikschulangebote nach den Osterferien zu informieren. Wie bei einem herkömmlichen Tag der offenen Tür wird es in den jeweiligen (digitalen) Unterrichtsräumen der einzelnen Lehrkräfte Konzerte, offene Unterrichtsstunden, Zeit für Beratungsgespräche und bei Voranmeldung auch die Möglichkeit einer Probestunde geben. Die Zugangsdaten können über die Homepage der Musikschule www.hemer.de/musikschule, auf der Facebook-Präsenz der Musikschule oder ganz klassisch auf Nachfrage im Sekretariat (Tel. 02372/551-741; musikschule@hemer.de) in Erfahrung gebracht werden. Anmeldungen zu Schnupperstunden sind ebenfalls über diesen Weg möglich.

08.03.2021

Präsenzunterricht in der Musikschule

Die seit Montag, 8. März, in Kraft getretene Coronaschutzverordnung erlaubt wieder den Präsenzunterricht in der Musikschule am Nelkenweg mit gleichzeitig bis zu 5 Personen. Auf Grund der nötigen Vorbereitungen in Bezug auf die Raumorganisation, Absprachen mit den Kooperationspartnern der allgemein bildenden Schulen und Kitas und den ab Montag startenden Impfungen der Musikschullehrkräfte kann es zu Verzögerungen in der Umsetzung der neuen Möglichkeiten kommen. Es wird auf Grund der aktuell noch hohen Inzidenzwerte im Märkischen Kreis weiterhin die Möglichkeit geben, vorerst im Online-Unterrichtsmodus zu verbleiben, bis sich die Situation wieder entspannt. Die Lehrkräfte informieren ihre Schülerinnen und Schüler direkt über die jeweiligen, aktuell durchführbaren Unterrichtsmöglichkeiten, so dass möglichst auf die Wünsche aller Beteiligten eingegangen werden kann.

Videoaufnahmen unter strengen Hygienemaßnahmen

04.03.2021

Im professionellen Musikbusiness ist es schon seit Längerem üblich, nun hat auch der bekannteste Nachwuchswettbewerb für junge deutsche MusikschülerInnen darauf zurückgegriffen: zum ersten Mal in der 58jährigen Geschichte des Wettbewerbes bewerben sich die TeilnehmerInnen per E-Casting, also mit Videoaufnahmen.

Für die jüngsten TeilnehmerInnen, die noch nicht zum Bundeswettbewerb weiterleitet werden können, sollen in diesem Jahr zu einem späteren Zeitpunkt Wettbewerbe auf regionaler Ebene stattfinden, die Größeren wurden direkt zum Landeswettbewerb zugelassen.

Gitarre, Klavier, Kunstlied und Musical - in diesen Kategorien beteiligen sich auch Schülerinnen der Musikschule Hemer und Mitglieder von "Musical & More" am diesjährigen Wettbewerb. Üben und proben konnten die jungen Musikerinnen und Sängerinnen nur zuhause, mit den Lehrkräften am Bildschirm. Trotz dieser besonderen Voraussetzungen haben es 7 Nachwuchstalente im Alter von 15 bis 22 Jahren gewagt, sich mit einem Video direkt zum Landeswettbewerb NRW anzumelden.

Während es durchaus möglich ist, eine Videoaufnahme mit Gitarre zuhause im Wohnzimmer aufzunehmen, stellte dies ein Problem für die Teilnehmerinnen im Duo Klavier und Kunstlied sowie Musical dar. Mit einer Sondergenehmigung unter strengen Hygienemaßnahmen konnten diese Aufnahmen am vergangenen Wochenende im großen und immer gut gelüfteten Vortragsraum der Musikschule und dem Flügel erfolgen. Unter den TeilnehmerInnen waren Aneglika Shchapova (Musical) sowie Clara Karacic (Gesang) und Ines Haase (Klavier) als Duo Kunstlied. Ausserdem nahm Julia Fernholz (Musical) teil. Lydia Streiter (Gesang) sowie Clara Friedrich (Klavier) bildeten das 2.Kunstlied-Duo. Die Musicalsängerinnnen wurden von Martin Brödemann begleitet.

Eine große Jury wird nun ab dem 12.März über mehrere Tage die eingegangenen Videos aus ganz NRW anschauen und die Preise sowie Weiterleitungen zum Bundeswettbewerb vergeben, der bislang während der Pfingsttage in Bremen und Bremerhaven geplant ist.

Viele Möglichkeiten zum Schnuppern im März

01.03.2021

Die Musikschule der Stadt Hemer wird im März einen Schwerpunktmonat mit Projekt- und Schnupperkursen im Online-Format aus unterschiedlichen Fachbereichen für diverse Zielgruppen anbieten. Die Musikschule möchte mit diesem Online-Angebot auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen trotzdem musikalische Begegnungen und Entfaltungsmöglichkeiten zugänglich machen und der breiten Bevölkerung anbieten.

Der Musikschulleiter Matthias Brakel freut sich über das Engagement des Musikschulkollegiums: „Dass die Kolleginnen und Kollegen aus der Musikschule trotz derzeit eingeschränkter Musizier-Möglichkeiten neue Wege gehen und die Vorteile der modernen Technik nutzen, zeigt die Fortschrittlichkeit der Stadt Hemer in Digitalisierungsfragen der kulturellen Bildung.“

Den Anfang macht das Angebot eines Online-Akkordeon-Kurses, das sich an alle Erwachsenen richtet, die schon immer mal das Akkordeon ausprobieren oder bereits zurückliegende Spiel-Erfahrungen auffrischen möchten. Dieser Schnupper- und Wiedereinsteigerkurs findet immer Freitags um 10 Uhr statt und startet am 5.März. Bei Bedarf gäbe es auch die Möglichkeit ein Instrument von der Musikschule, wie auch für alle anderen Kurse, auszuleihen.

Der als nächstes folgende Trompeten-Schnupperkurs ist explizit als Eltern-Kind-Kurs konzipiert und richtet sich an Kinder ab ca. 9 Jahren, die mit einem Elternteil gerne gemeinsam die ersten Schritte im Trompetenspiel ausprobieren möchten. Jeden Freitag im März wird es um 17 Uhr die Möglichkeit geben sich über Zoom zum Kurs hinzuzuschalten. Das erste Treffen findet am Freitag, den 5.März statt.

Freitagabends besteht um 19:30 Uhr die Möglichkeit in den bereits seit einigen Wochen bestehenden Online-Kurs Ukulele hineinzuschnuppern. Bei genügend Interesse würde auch ein zweiter Kurs Freitagabends eingerichtet werden können.

Der zweite Trompetenschnupper-Kurs richtet sich wiederum an Jugendliche und Erwachsene, die sich gerne im Trompeten-Spiel testen würden oder den Wiedereinstieg anstreben. Dieser Erwachsenenkurs wird Montagabends um 19:30 Uhr stattfinden. Starttermin ist Montag, der 8. März.

Des weiteren wird es im Rahmen der Bandarbeit einen Online-Workshop zum Thema Songwriting geben, der sich unter dem Motto „Vom Original zum Cover zum eigenen Song“ mit dem Handwerkszeug zur Entfaltung der eigenen Kreativität befasst und immer Dienstagabends um 19:30 Uhr startet. Erster Termin ist Dienstag, der 9.März.

Darüber hinaus wird im originär-digitalen Bereich ein Online-Kurs zum Thema App-Musik immer Mittwochabends angeboten. Beginnend mit dem Auftakt-Meeting am 10.März um 19 Uhr wird es wöchentliche Video-Tutorials zu diversen Themen des Musizierens am Smartphone und Tablet geben, zu deren praktischer Anwendung in den wöchentlichen Onlinemeetings weitere Anwendungshinweise der Lehrkraft hinzukommen werden.

Im Bereich der Fortbildungs-Angebote für die Bediensteten der Kindertagesstätten gibt es bereits ab der ersten März-Woche immer Dienstags um 15 Uhr die Möglichkeit der Belegung eines Percussion-Crashkurses „Trommeln in der Kita“ und Mittwochs um 15 Uhr eines Gitarren-Crashkurses „Einfache Liedbegleitung für Kinderlieder“.

Alle Kurse kosten jeweils für den ganzen Monat 7,50 Euro pro Person, wobei es teilweise Reduktionsmöglichkeiten auf 3,50 Euro oder sogar einen kompletten Gebührenerlass gibt. Nähere Infos, auch zu Anmeldungen, Zugangsdaten und Leihinstrumenten können im Sekretariat der Musikschule oder über musikschule@hemer.de erfragt werden.

Aktuelle Informationen der Musikschule zum laufenden Betrieb

22.02.2021

Auf Grund der Einschränkungen des Musikschulbetriebs durch die Regelungen des Lockdowns seit Mitte Dezember und darüber hinaus, konnten einige Kurse in den vergangenen Monaten nicht stattfinden. Für die ersatzlos ausgefallenen Kurse der Musikalischen Früherziehung und der Eltern-Kind-Kurse, die teilweise ausgefallenen Trommelkurse und Chöre werden zur Zeit Gebührenerstattungen vorbereitet.

Die aktuelle, seit 22.02. geltende Coronaschutzverordnung, sieht einige Lockerungen für die vereinzelte Wiederaufnahme von einigen Unterrichten in Präsenz vor. Diese Möglichkeiten werden zur Zeit auf sichere Durchführbarkeit hin überprüft. Kurzfristig werden die Unterrichte vorerst online weitergeführt, sobald es wieder Möglichkeiten im Präsenzformat gibt, werden sich die Lehrkräfte mit näheren Informationen bei den entsprechenden Familien melden.

Die Kurse der Musikalischen Früherziehung in den städtischen Kindertagesstätten Sternenburg, Zaubergarten, Villa Kunterbunt, Räuberbande und Bärenbande werden Ende März auslaufen und nahtlos in das neue und für die Eltern gebührenfreie Konzept „Kita und Musikschule“ überführt, das ab April allen Kindern der beteiligten Kitas unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern musikalische Bildung und kulturelle Teilhabe ermöglicht. Dieses neuartige Konzept setzt auf eine enge Verzahnung in der Zusammenarbeit zwischen der Musikschule und den Kitas, so dass die Arbeit der Musikschullehrkräfte im Kita-Alltag von den Erzieherinnen und Erziehern weitergeführt werden kann. Vorbereitend dazu starten neben den bereits erfolgten Konzeptionsworkshops in dieser Woche verschiedene Einführungs-Instrumentalkurse für die MitarbeiterInnen der Kitas online, um beispielsweise Grundlagen des Gitarrenspiels für die musikalische Begleitung von Kinderliedern zu erlernen. 

So können Sie den Online-Unterricht noch angenehmer und effizienter gestalten

Der Instrumental- und Vokalunterricht im Video-Format gehört zur Zeit zum Alltag um den Unterricht an der Musikschule auch in der aktuellen Situation fortführen zu können.

Im Folgenden möchten wir den Schülerinnen und Schülern (SuS) sowie deren Eltern einige Informationen und Tipps an die Hand geben. Mit dieser Anleitung können die Unterrichtsstunden noch angenehmer und effizienter gestaltet werden.

Neues Online-Angebot für junge HemeranerInnen

08.02.2021

Digitales Musizieren ist gefragter denn je. Mittlerweile gibt es unzählige "digital audio workstations"-Apps oder auch "DAWs" genannt. "Garageband" für iOs- und "bandlab" für Android-Geräte, sind derzeit mit die Beliebtesten.

Joshua Gerber ist Musikschullehrer der Stadt Hemer und bietet in Kooperation mit dem städtischen Jugendzentrum ab März die Möglichkeit, diese beiden Apps näher kennenzulernen.

Zu Beginn des Projekts werden Ende Februar zuerst kleine kostenfreie Einführungsvideos über den Instagram-Kanal des Jugendzentrums "juzhemer" und der Facebookseite der Musikschule Hemer zur Verfügung gestellt, damit sich Interessierte ein Bild machen können wie der Kurs ablaufen wird. Wer sich daraufhin für die Teilnahme entscheidet, um sein Wissen zu vertiefen oder um komplett neu in diese Welt einzutauchen, kann sich bis zum Freitag, 26. Februar, per Email (h.rupprecht@hemer.de) oder telefonisch unter 02372/551-720 anmelden. Der Kurs startet regulär Anfang März und wird zwei Monate dauern. Neben den wöchentlich neuen Video-Tutorials wird es auch Möglichkeiten für direkten Austausch in Online-Treffen geben. Die Teilnehmergebühr beträgt 7,50 Euro pro Monat.

Die Musikschule gründet ein interkulturelles Ensemble

03.02.2021

In der Musikschule wird sich demnächst ein neues Ensemble gründen, das sich dem interkulturellen Musizieren verschrieben hat. Seit einigen Jahren bietet die Musikschule Instrumental- und Vokalunterricht für Geflüchtete an. Die in diesen Kursen erworbenen Kenntnisse können nun von den Geflüchteten in einem Ensemble zum gemeinsamen Musizieren eingesetzt werden. Um den interkulturellen Austausch zu intensivieren steht das Ensemble auch allen anderen Bewohnerinnen und Bewohnern aus Hemer offen.

Es besteht die Möglichkeit der Erarbeitung von Stücken aus aller Welt: Für den Anfang hat der Baglama-Lehrer und Leiter des Ensembles Emre Kalyon mit einem Stück aus Aserbaidschan und einem armenischen Tanz zwei Werke ausgesucht, die aus dem mittleren Osten stammen. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Stimmen richtet sich nach den instrumentalen Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und kann individuell angepasst und arrangiert werden.

Zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Klärung von organisatorischen Fragen wird am Mittwoch, den 10.02. um 19:30 Uhr, ein Online-Meeting angeboten. Weitere Informationen und Zugangsdaten können auch telefonisch oder per E-Mail unter n.reinecke@​hemer.de in der Musikschule erfragt werden.

Hier schon mal der Link zum Kennenlern-Meeting am 10.02. um 19:30:

https://ruhr.smartmusikschule.de/index.php/apps/bbb/b/Cy499SafG9GWp4EY

Erwachsenen-Schnupperkurs Ukulele im Online-Format

27.01.2021

Ab Februar bietet die Musikschule einen Erwachsenen-Schnupperkurs für Ukulele im Online-Format an:

Unser Ukulelen-Lehrer Joshua Gerber wird jeden Freitag um 19:30 Uhr die Grundzüge des Musizierens mit und auf der Ukulele erklären und anhand praktischer Übungen anleiten. Die hauptsächlichen Inhalte des Kurses werden das Erlernen kleiner Melodien und die Erarbeitung von leichten Akkordgriffen zur Begleitung von Songs sein.

Eine erste unverbindliche Kennenlernrunde wird schon diese Woche Freitag, den 29.01.21 um 19:30 Uhr über die Plattform Zoom starten, in der alle Fragen rund um den Kurs geklärt werden können.

Die Kursgebühr beträgt monatlich 7,50 Euro. Anmeldungen für den ab dem 05.02.21 regulär beginnenden Kurs werden ab sofort unter musikschule@hemer.de entgegengenommen.

Neustart Musikschulunterricht nach den Weihnachtsferien, weiterhin Fernunterricht

Update: Donnerstag, 07.01.21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,                                                                   

Auf Grund der aktuellen Pandemie-Entwicklungen und der weiterführenden Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung zur Kontaktbeschränkung wird der Musikschulunterricht für den kompletten Januar nicht in Präsenzform stattfinden können. Alternativ bietet die Musikschule ab sofort wieder alternativen Fernunterricht an, der individuell von den Lehrkräften mit den Schülerinnen und Schülern abgestimmt wird.

Für die Bereiche der Eltern-Kind-Gruppen, der musikalischen Früherziehung und der Chöre wird es während des Januars keine alternativen Angebote geben. Erstattungen werden nach Gebührensatzung vorgenommen werden.

Das Musikschulteam wünscht Allen einen guten Start in das neue Jahr und tut trotz aller Widrigkeiten und ungünstigen Umstände alles dafür möglichst viele musikalische Momente und erfüllende Erlebnisse für die Hemeraner Bürgerinnen und Bürger im Jahr 2021 ermöglichen zu können!

Die Musikschule begrüßt zwei neue Lehrkräfte

22.12.2020

Pei-Hsuan Yu aus Düsseldorf wird Cello und Klavier unterrichten. Eugen Treichel aus Münster erweitert den Bereich Klassische Gitarre und E-Gitarre. Unverbindliche Schnupperstunden können gerne unter der Telefonnummer 02372 551741 oder per Mail an musikschule@hemer.de vereinbart werden.

Wer jemandem eine musikalische Freude machen möchte, kann dies in Form eines Gutscheins für den Instrumental- und Vokalunterricht tun. Interessenten können sich hierzu unter der Telefonnummer 02372 551740 melden.

Update 11.12.2020

                                                                                                                                            Corona-Update 11.12.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auf Grund der aktuellen Dynamik wird die Musikschule ab der kommenden Woche den Präsenzunterricht für dieses Jahr beenden und alle Instrumental- und Vokalunterrichte online bis einschließlich zum 22.12.20 weiterführen.

Die Gruppen der musikalischen Früherziehung und Eltern-Kind-Kurse werden ausfallen. Die Alternativangebote anstelle der Band- und Instrumentalensembleproben werden individuell von den jeweiligen Lehrkräften kommuniziert.

Am kommenden Montag, den 14.12.2020, wird der Unterricht auf Grund eines pädagogischen Tags des Kollegiums ausfallen, sofern die jeweiligen Lehrkräfte nichts Anderes kommunizieren.

Ein trotz allem erholsames und adventliches Wochenende wünscht euch und Ihnen,

Das Musikschulteam

 

 

 

Update 04.11. 20

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass ab dem morgigen Donnerstag, 05.11.2020, eine neue Coronaschutzverordnung in Kraft tritt, die es den Musikschulen erlaubt wieder ihre Angebote aufzunehmen.

Unseren Lehrkräften ist es auf Grund der organisatorischen Kurzfristigkeit freigestellt, ob sie bereits am morgigen Donnerstag wieder mit den Präsenzangeboten starten können oder ob sie noch die geplanten Online-Angebote durchführen. Ab Freitag werden wir dann wieder flächendeckend mit allen Angebote unter den bewährten Hygieneregeln im Präsenzmodus starten.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an den Landesverband der Musikschulen in NRW für die unermüdliche Arbeit und besonders auch an die Landesregierung und die zuständigen Ministerien, die in Rekordzeit auf unsere Verbesserungswünsche für die Coronaschutzverordnung eingegangen sind und diese sehr schnell in eine neue Verordnung eingebracht haben, denn:

Musikalische Bildung ist wichtig!

 

 

02.11.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Wir müssen hiermit leider mitteilen, dass die am 30.10.20 veröffentlichte Coronaschutzverordnung vorschreibt die Musikschule ab dem 2.11. für den kompletten November zu schließen.

„Andere Bildungsangebote sind bis zum 30. November 2020 untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger und Angebote der Musikschulen sowie Freizeitangebote ...“ (Coronaschutzverordnung vom 30.10.20, §7 (1) 3.).

Diese Formulierung bezieht sich ebenfalls auf unsere Unterrichtsangebote bei den Kooperationspartnern der allgemeinbildenden Schulen und Kindertagesstätten.

Wir werden wieder so viele Unterrichte wie möglich online anbieten, um die Möglichkeit der musikalischen Bildung auch weiterhin für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule zu gewährleisten. Die Lehrkräfte werden sich im Laufe der kommenden Tage persönlich melden, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

Alles Gute für die kommende Zeit und mit herzlichen Grüßen, Das Hemeraner Musikschulteam

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Musikschule fällt aus

02.11.20

An die Mitglieder des Fördervereins der Musikschule,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Mitgliederversammlung 2020 des Fördervereins der Musikschule der Stadt Hemer e. V. am Freitag, den 06.11.2020, aus aktuellem Anlass nicht stattfinden kann. Wenn es wieder möglich ist, werden wir versuchen einen neuen Termin zu finden und die Mitglieder natürlich sofort darüber informieren.

Bis dahin alles Gute und bleiben Sie gesund!

Die Musikschule der Stadt Hemer

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Herbstferien

23.10.2020

Die Neuinfektions-Inzidenz liegt im Märkischen Kreis aktuell bei über 50 Personen pro 100.000 Einwohnern, weshalb die Gefährdungsstufe 2 ausgerufen wurde. Auf Grund der dynamisch ansteigenden Infektionsfälle haben wir uns vorerst dazu entschieden eine generelle Maskenpflicht (auch im Unterricht am festen Sitzplatz) einzuführen, um mögliche Viruslasten in der Luft noch weiter senken zu können. Für die Unterrichte der Gesangs- und Blasinstrumente, sowie der Chöre und elementaren Kindergruppen darf diesbezüglich wegen Unvereinbarkeit der Ausübung des Unterrichts in Verbindung mit dem Tragen einer Maske eine Ausnahme gemacht werden.

Neben der Maskenpflicht im Gebäude gelten weiterhin die etablierten Maßnahmen zur Infektionsvermeidung wie z.B. regelmäßige Lüftungspausen, die zusätzliche Nutzung von Luftfilteranlagen, das Händewaschen vor Beginn des Unterrichts, die Einhaltung der Mindesabstände (siehe untenstehendes Video!), die Reinigung von gemeinsam benutzten Gegenständen (wie z.B. Klaviertastaturen) nach jeder Fremdbenutzung, das Unterlassen der Reinigung von schülereigenen Blasinstrumenten im Musikschulgebäude (und die Verschiebung dieser Tätigkeit auf den häuslichen Bereich), das möglichst alleinige Betreten des Musikschulgebäudes von Schülerinnen und Schülern ohne ihre Eltern, die alleinige Benutzung des Aufzugs etc.

Erkrankte Schülerinnen und Schüler und auch Lehrende dürfen nicht zum Unterricht erscheinen.

Darüber hinaus ist allen Beteiligten am Musikschulunterricht die Nutzung der offiziellen Corona-Warnapp, sofern technisch möglich, zu empfehlen, da diese einen weiteren Baustein im Umgang mit der Pandemie darstellen kann.

Herzliche Grüße und einen guten Start in die kalte Jahreszeit!

Das Musikschulteam

Die Musikschule nutzt ab November den Messengerdienst "Signal"

23.10.2020

An dieser Stelle möchten wir noch einmal daran erinnern, dass die Nutzung von Messengerdiensten zur Kommunikation zwischen Musikschullehrenden und Eltern/ Schülerinnen und Schülern ab November nur noch über datenschutzkonforme Dienste erfolgen kann, um die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung einhalten zu können. Daher bitten wir darum die folgende Woche intensiv zu nutzen, um einen geeigneten Dienst wie z.B. "Signal" zu installieren, wenn man diese Kommunikationsform weiterhin im Musikschulkontext nutzen möchte.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Das Musikschulteam

Musikalische Früherziehung

Ab Oktober wird in der Musikschule ein neuer Kurs der Musikalischen Früherziehung für diejenigen Kinder starten, die im Sommer 2022 eingeschult werden.

Unsere Lehrerin: Maria Brandt

Termin: Mittwochs, 16 -16:45 Uhr, erste Kennenlernstunde wird bereits am 30.09. angeboten

Wo: Raum 16/17, EG, in der Musikschule, Nelkenweg 5, 58675 Hemer

Weitere Informationen und Anmeldungen sind wie immer über das Musikschulsekretariat möglich.

Welche Gebühren entstehen für den Kurs? Hier geht es zu unserer Gebührenübersicht...

Musikkiste II - für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren

Den Kurs „MusikkisteII“, der Kinder im Alter von drei bis vier Jahren anspricht, kann auch schon ohne eine erwachsene Begleitperson besucht werden. In diesem Kurs werden Bewegungsspiele, das Erlernen von Liedern und das Spiel auf einfachen Instrumenten im Mittelpunkt stehen. Der Kurs kann anfänglich noch in Begleitung der Eltern besucht werden. Währenddessen besteht für die Eltern die Möglichkeit den Aufenthaltsbereich im Musikschulgebäude zu nutzen.

 

• Vertiefung von bekannten und weiteren Liedern im Jahreszyklus

• Einführung neuer Tänze

• Verfestigung des Umgangs mit elementaren Musikinstrumenten

• Training des gemeinsamen Hörens und einander Zuhörens 

• Durchführung rhythmischer Spiele

 

Unsere Lehrerin: Stefanie Kühlmann-Kick

Termin: donnerstags (ab 10.09.2020), 17:00 - 17:45 Uhr     Musikkiste II

Wo: Raum 16/17, EG, in der Musikschule, Nelkenweg 5, 58675 Hemer

Welche Gebühren entstehen für den Kurs? Hier geht es zu unserer Gebührenübersicht...

Neue und bestehende Band sucht Mitmusiker

Ab sofort wird an der Musikschule ein neues Bandprojekt starten, das Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren die Möglichkeit gibt sich an für sie neuen Instrumenten unter professioneller Anleitung über einen Zeitraum von knapp 4 Monaten auszuprobieren. Das Konzept sieht vor, dass die Jugendlichen in der Besetzung Drumset, E-Bass, E-Gitarren, Keyboards/ elektronisch-digitale Klangerzeugung und Gesang als komplette Neuanfänger Einzelcoachings bei den jeweiligen Lehrkräften bekommen und darüber hinaus regelmäßig einmal die Woche als Band unter der Anleitung einer Lehrkraft zusammen proben.

Die Probentermine werden ab Oktober immer Freitags um 15 Uhr unter der Leitung von Joshua Gerber in der Musikschule stattfinden. Die Teilnahme am bis mindestens zum Jahresende laufenden Projekt ist für die Teilnehmer kostenfrei. Eine Kennenlern- und Schnupperstunde wird bereits am 25.09. um 15 Uhr im Probenraum der Musikschule im Kellergeschoss stattfinden.

Weiterhin gibt es auch Mitspielmöglichkeiten für bereits erfahrene Musikerinnen und Musiker. Die Band der 12- 14-Jährigen sucht noch Besetzungen für (E-)Gitarre und E-Bass.

Für Nachfragen steht das Musikschulteam jederzeit zur Verfügung. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber melden sich bitte bis spätestens 25.09. unter m.brakel@​hemer.de für das Projekt an.

Neues Angebot für rhythmusbegeisterte Kinder

Unser neues Angebot ab Oktober für rhythmusbegeisterte Kinder, immer Donnerstags von 15:30-16:00 Uhr.

Schnupperstunde: Donnerstag, 24.09.2020, Raum 013
Leitung: Philipp Staege

 

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte

Der Unterricht eignet sich bestens für Kinder, die noch nicht „ihr“ Instrument gefunden haben, da ein gutes rhythmisches Gespür für alle Musiker wichtig ist und eine Grundlage zum späteren Erlernen eines Instruments darstellt. Ebenso stellt dieses Angebot speziell für das Schlagzeug eine gute Vorstufe dar.
 

Die Unterrichtsinhalte sind:

  • Trommelrhythmen auf den Bongos - nach Gehör und nach Noten
  • Bodypercussion - der Körper als Schlagzeug
  • Kennenlernen der unterschiedlichsten Schlaginstrumente wie Congas, Cajon, Shaker, Agogo, Claves ...
  • Percussion-Ensemble - gemeinsames Spielen von unterschiedlichen Trommelstimmen.
  • gegebenenfalls Einführung und erste Schritte am Drum-Set
     

Zielgruppe/ Einstiegsalter

Das Angebot ist für Kinder ab ca. 4-5 Jahren konzipiert. Die Gruppengröße richtet sich nach den angemeldeten Teilnehmern.

Leihinstrumente

Congas oder Bongos sind zur Ausleihe vorhanden.

Harfenschnupperstunden am 11. und 18.09.2020

Die Musikschule besitzt nun zwei neue Harfen und es fanden bereits erste Unterrichtsstunden mit der neuen Lehrkraft Leon Lorey statt. Weitere Harfenschnupperstunden finden unter anderem am 11.09. oder am 18.09. in Raum 16/17 statt.

Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene dürfen sich gerne für eine Schnupperstunde in der Musikschulverwaltung melden.

Kontakt

Wenige freie Plätze für Trommel- und Gitarrenkurse

10.09.2020

„Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren“ - Maria Montessorie

Innerhalb der Trommel- und Gitarrenkurse sollen alle Kinder unabhängig vom kulturellen und familiären Hintergrund mit einem elementaren Angebot musikalischer Bildung erreicht werden.

Letzte Woche fanden in der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Wulfertschule die ersten Trommelkurs-Schnupperstunden bei Philip Staege statt. Für die ab dieser Woche immer Donnerstagmittags dort stattfindenden Kurse sind noch Anmeldungen von Schülerinnen und Schülern der beiden Schulen möglich! Teilnehmen können Kinder aus den Klassen eins bis vier.

Die Kinder der Wulfertschule aus den neuen Gitarrenkursen des neuen Gitarrenlehrers Alexander Chubarenko haben ihre Leihgitarren bekommen. Es sind noch wenige Plätze in den beiden Kursen für Spätentschiedene frei. Das Angebot richtet sich an Kinder aus der ersten und zweiten Klasse.

Kontakt

Neue Unterrichtsangebote

Die Musikschule der Stadt Hemer nimmt durch die Gewinnung neuer Lehrkräfte bisher nicht dagewesene Instrumental-Fächer in ihr Unterrichtsangebot auf: Ab sofort sind Anmeldungen und Schnupperstunden auch für Harfe und E-Bass möglich. Ebenfalls sind durch weitere, neue Lehrkräfte wieder freie Unterrichtsplätze in den Fächern Drumset und Gitarre möglich.

Auch für Klavier, Trompete und Posaune sowie Klarinette, Saxophon und Querflöte gibt es noch Möglichkeiten. Des Weiteren werden neue Eltern-Kind-Kurse im Bereich der Elementaren Musikerziehung eingerichtet, für die es noch freie Plätze gibt.

Durch die aktuelle Erlasslage bzgl. der Pandemieentwicklung werden Chor-Angebote in den Kooperations-Grundschulen bis mindestens zu den Herbstferien leider nicht möglich sein, als alternative elementarmusikalische Gruppen-Angebote werden dafür neue Trommelkurse als Drum-Circles in den Grundschulen eingerichtet.

Ein zusätzliches Angebot in diesem Schuljahr ist die Gründung diverser Pop- und Rock-Bands für Kinder und Jugendliche: Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren ohne Vorkenntnisse können sich für die Besetzung Drumset, E-Gitarre, E-Bass und Gesang für das bis Jahresende geförderte und damit gebührenfreie Bandprojekt formlos unter bewerben. Wöchentlich bekommt jedes Kind 30 Minuten Einzelunterricht, darüber hinaus finden ab dem zweiten Monat wöchentliche 60-minütige Bandproben statt.

Außerdem sucht eine Musikschul-Band mit Jugendlichen zwischen zwölf und 15 Jahren noch Besetzungen für E-Bass und E-Gitarre. Ebenfalls wird noch eine Besetzung Keyboard und Drumset für die Band der 16 bis 20–Jährigen aus der Musikschule gesucht.

Das komplette Unterrichtsangebot ist auf der Homepage der Musikschule unter www.hemer.de/musikschule einsehbar. Allgemeine Anmeldungen und Bewerbungen für das Kinder-Bandprojekt sind über musikschule@​hemer.de sowie weitere telefonische Informationen und Beratungen unter Tel. 02372/551-741 möglich.

Die Musikschule heißt neue Lehrkräfte willkommen

Die Musikschule der Stadt Hemer begrüßt drei neue Instrumentalpädagogen.

Der Hemeraner Joshua Gerber wird E-Bass unterrichten und Bandcoachings leiten. Außerdem übernimmt er den Kurs „AppGEHT’S“, in dem mit Hilfe von Musikproduktions- und Musizier-Apps die Grundlagen des digitalen Musizierens vermittelt werden.
Oleksandr Chubarenko erweitert den Fachbereich klassische Gitarre.
Mit Philipp Staege aus Dortmund hat die Musikschule einen weiteren Schlagzeuglehrer. Neben dem Instrumentalunterricht wird er Trommelkurse in den Grundschulen und für Geflüchtete sowie ebenfalls Bandcoachings anbieten.

Unverbindliche Probestunden können jederzeit unter der Telefonnummer 02372/551741 (Sekretariat der Musikschule) oder per E-Mail an musikschule@hemer.de vereinbart werden.

Die Singpause singt wieder!

19.08.2020

Auch die „Singpause“, der Chor der Musikschule, hat die Proben nach den Sommerferien wieder aufgenommen. Unter der Leitung von Martin Niedzwiecki werden Klassiker aus dem Volkslieder- und Schlagerbereich in heiterer und lockerer Stimmung eingeübt. Bei schönem Wetter können die Proben freundlicherweise im Sauerlandpark im Freien und mit Abstand stattfinden, auch für weniger gutes Wetter steht eine Lösung parat.

Gesungen wird mittwochs von 12 bis 13 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang der Musikschule an der Platanenallee. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen!

Das Musikschulteam sagt Dankeschön!

19.08.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und alle treuen Begleiter,

die Musikschule der Stadt Hemer möchte sich ganz herzlich für die Geduld und das Vertrauen bedanken, dass Sie uns tagtäglich entgegenbringen. Besonders in aktuellen Zeiten ist es unendlich wertvoll zusammenzuhalten.

Musikalische Grüße

Die Musikschule der Stadt Hemer

Zweitägiger Workshop

11.08.2020

Zwar mit großem Abstand in kleinen Gruppen, dafür aber mit riesiger Begeisterung trafen sich junge Gesangsschülerinnen, Gesangsschüler und Mitglieder des Ensembles „Musical & More“ am letzten Ferienwochenende zu einem zweitägigen Workshop in den Räumen der Musikschule am Nelkenweg. Gemeinsam mit den beiden Gesangslehrkräften Maria Brandt und Ursula Schwingel durften sie zum ersten Mal auch in Zusammenarbeit mit Alexandra Moneke, der Leiterin der „Ballettschule am Sauerlandpark“ sowie der Choreographin Wanda Godlewska (Hagen) und Martin Brödemann (Hagen) am Klavier endlich wieder gemeinsam proben.

Und es war erstaunlich, mit welcher Energie, Konzentration und Durchhaltevermögen die Teilnehmer im Alter von 13 bis 30 Jahren mit „Müttern“ aus der letzten Workshop-Show trotz der Hitze bis zum Abend tänzerische und gesangstechnische Basisübungen, kleine Choreographien, solistische Gesänge und mehrstimmige Musicalensembles einstudierten.

Einige Schülerinnen und Schüler bereiten sich trotz aller Unsicherheiten auch bereits auf den nächsten Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Jahr 2021 vor, der im Bereich Musical ausgeschrieben ist. Im Rahmen dieser Vorbereitungen bieten Musikschule und Ballettschule ihnen dabei auch eine engere Zusammenarbeit an.

Start in das neue Schuljahr unter Coronaschutz-Bedingungen

12.08.2020

Nachdem die neue, ab dem 12.08. geltende, Coronaschutzverordnung am 11.08. veröffentlicht wurde, können wir nun endlich planungssicher in das neue Schuljahr starten:


1) Unterricht im Musikschulgebäude:

Im Musikschulgebäude gilt nach wie vor die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, da nicht überall ein Abstand von 1,50m gewährleistet werden kann. Sobald die festen Unterrichtsplätze innerhalb der Räume erreicht sind, dürfen die Masken bei genügend Abstand abgenommen werden.

Abweichend davon gilt für Blasinstrumente ein Abstand von mindestens 2m, beim Gesang 3m zur Seite bzw. 4m nach vorne in Ausstoßrichtung. Blasinstrumente dürfen nach der Unterrichtsstunde nicht im Unterrichtsraum gereinigt werden, sodass eine Verbreitung von möglicherweise kontaminierten Flüssigkeiten vermieden wird. Alle Lernenden werden gebeten ihre eigenen Stifte für Noteneintragungen mitzubringen. Bei Klavieren werden die Tastaturen nach jedem Unterricht gereinigt. Ein Tausch von Instrumenten ist nicht erlaubt bzw. müssen die in Ausnahmefällen zu tauschenden Instrumente komplett desinfiziert werden. Sehr wichtig ist das Händewaschen, bevor der Unterrichtsraum betreten wird.

Damit der Verkehr auf den Fluren möglichst geringgehalten wird, bitten wir die Eltern oder andere Begleitpersonen nicht mit ins Musikschulgebäude zu kommen. In Ausnahmefällen (z.B. bei ganz jungen Schülern) ist auch eine Begleitperson zum Bringen und Abholen erlaubt, die sich dann aber nach Möglichkeit wieder umgehend nach draußen begibt.

So lange die Witterungsverhältnisse und Lautstärkefaktoren es zulassen, werden die Unterrichtsräume dauergelüftet. Sobald dies nicht mehr möglich sein wird, müssen zwischen den Unterrichten wieder Lüftungspausen von 5-10 Minuten eingerichtet werden, so dass sich die Unterrichtszeiten evtl. noch ändern könnten. Dies geben die Lehrkräfte vorher bekannt.

Im Regelfall empfängt und entlässt die Lehrkraft die Lernenden, damit eine mögliche Kontamination der Türklinken vermieden wird. Zusätzlich stehen in den Räumen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.


2) Unterricht in den allgemeinbildenden Schulen:

Nach aktueller Erlasslage ist der Unterricht von Chören in den Schulen nicht gestattet. Alle instrumentalpädagogischen Angebote der Musikschule können unter Beachtung der jeweils vor Ort geltenden Hygienekonzepte (z.B. teilweise keine Durchmischung der Gruppen mit Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Jahrgängen) durchgeführt werden.


2) Unterricht in Kitas:

Die Kurse der Musikalischen Früherziehung in den Kindertagesstätten dürfen wieder starten. Die Einzelheiten richten sich nach den jeweiligen Hygienekonzepten der einzelnen Kitas und werden in enger Abstimmung mit den Musikschullehrkräften an die Eltern kommuniziert.


3) Veranstaltungen:

Am Samstag, 26.09.20, werden wir im Rahmen der Veranstaltung „Samstags in Hemer“ in der Zeit von 10:00 – 13:00 Uhr in der Hemeraner Innenstadt seit langer Zeit wieder die Möglichkeit haben open-air mit diversen Musikschulformationen auftreten zu können. Die Lehrkräfte teilen noch genauere Informationen mit.


In der Hoffnung auf ein trotz aller widriger Umstände musikalisches Schuljahr,
mit den besten Wünschen!

Matthias Brakel
Schulleiter