Saiten zupfen

Zupfinstrumente

Zupfinstrumente

Zwei Träume, die wohl jeder, der schon einmal eine Gitarre in der Hand hatte, niemals aufgibt: Als Gitarrengott einer Rockband die Bühnen dieser Welt unsicher zu machen!

Mit der Gitarre am Lagerfeuer die Augen aller zum Leuchten zu bringen! Doch nicht nur diese Träume wollen wir in greifbare Nähe bringen, uns liegt auch die Bedeutung der Gitarre im Bereich der klassischen Musik am Herzen!

In der Klassik und der Popmusik ist sie in den unterschiedlichsten Formen, als E-Gitarre, zwölf- oder sechssaitige Westerngitarre, als 8- oder 10-seitige Konzertgitarre und in anderen Konstellationen vorhanden. 

Manchmal kann es auch ein bisschen kompakter sein. Die Ukulele besticht mit ihrem kleinen, aber feinen Auftreten. Schon mit wenigen Akkorden sorgt man auf dem Viersaiter für einen unverwechselbaren, exotischen Klang, der besonders im Rock-/Popbereich eingesetzt wird.

In der Musikschule beginnt der Unterricht in der Regel auf einer Konzertgitarre. Dabei sollte insbesondere neben einer guten Ton- und Verarbeitungsqualität auch eine bequeme Handhaltung und auf eine körpergerechte Größe des Instruments geachtet werden. Der Unterricht kann zu Anfang auch als Gruppenunterricht erfolgen. Die Freude am gemeinsamen Musizieren wird auch später in Gitarrenensembles (auch E-Bässe, E-Gitarren und andere Instrumente werden hier nicht außen vorgelassen!) immer groß geschrieben!

Auch wenn sie nicht unbedingt wie eine Gitarre aussieht, gehört sie natürlich trotzdem zur Familie der Zupfinstrumente: die Harfe. Mit einer Höhe von ca. 175–190 cm und meist 34–42 kg Gewicht ist sie eines der größten und schwersten Orchesterinstrumente. Wie auch die Gitarre, wird die Harfe mit den Fingerkuppen gespielt. Riesiges Instrument - himmlischer Klang!

Klassische Gitarre

Die Gitarre findet vielseitige Anwendungsmöglichkeiten in allen Bereichen der Musik und gehört mit zu den sehr beliebten Instrumenten.
 

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte

Der Anfänger-Unterricht findet in der Regel im Gruppenunterricht statt. In Einzelfällen ist auch Einzelunterricht möglich. Gruppen- und Einzelbetreuung ziehen sich bestenfalls einander begleitend wie ein roter Faden durch die Ausbildung, um instrumentale Fähigkeiten wie Motorik, Gehör, Körpergefühl, aber auch Konzentration, Intelligenz, Ausdrucksfähigkeit, Klanggefühl, Phantasie, Begeisterungsfähigkeit und soziale Aufmerksamkeit zu stärken.

Motivation und Begabung fördern wir durch Vorbereitung auf Schülerkonzerte, Wettbewerbe und die Vorbereitung auf das Musizieren in größeren Ensembles.

Je nach Interesse des Schülers ist eine Trennung oder Verbindung des klassischen und des populären Musikbereich möglich, wie auch eine eventuelle Spezialisierung auf Elektrogitarre in Jazz- und Rock-/ Pop-Musik.
 

Zielgruppe/ Einstiegsalter

Der Beginn des Gitarrenspiels empfiehlt sich ca. ab dem 6. Lebensjahr. Wichtige Voraussetzung ist ein Instrument, das von seiner Größe dem Alter und dem körperlichen Entwicklungsstand des Kindes entspricht. Unser Unterrichtsangebot richtet sich selbstverständlich auch an Erwachsene.
 

Leihinstrumente

Leihinstrumente in verschiedenen Größen sind vorhanden. Bitte sprechen sie unsere Fachlehrer für weitere Informationen an.
 

Ensemblespiel

Schon nach kurzer Unterrichtsdauer ist bereits die Teilnahme im Anfänger-Gitarrenensemble möglich. Später kann ein Wechsel in das Fortgeschrittenen-Gitarrenensemble erfolgen. Für die E-Gitarristen bieten wir die Teilnahme an unseren Bands an.

Kammermusik wie Duo, Trio, Quartett, auch kombiniert mit Blas-, Streich- oder anderen Zupfinstrumenten, sind weitere Angebote.
 

Unsere Lehrer: Felix Krampen, Matthias Brakel, Sebastian Koch, Constantin Kemmer, Sümeyye Ergün und Alexander Chubarenko

E - Gitarre

Im Gegensatz zur Konzertgitarre wird der Klang der E-Gitarre elektronisch verstärkt und kann durch Effektgeräte modifiziert werden. Eingesetzt wird die E-Gitarre vor allem in der Rock-, Pop- und Jazzmusik. In einer Band kann sie Melodie- oder Akkordinstrument sein.
 

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte

In kontinuierlichen Lernschritten werden die Schüler mit dem Instrument vertraut gemacht. Hierbei wird von Anfang an mit Hilfe einfacher Methoden musiziert, gerne basierend auf Liedwünschen der Schüler. Der Anfangsunterricht beginnt entweder in Kleingruppen oder im Einzelunterricht.

Vermittelt werden Akkordbegleitung und grundlegende Spieltechniken wie sie z.B. im Rock, Metal oder Funk eingesetzt werden. Individuelle Wünsche der konkreten Stilrichtung werden gerne berücksichtigt und in den Unterricht integriert.
 

Zielgruppe/ Einstiegsalter

Häufig äußern Gitarrenschüler den Wunsch zusätzlich zur klassischen Gitarre in die Welt der E-Gitarre einzutauchen. Die E-Gitarre kann man aber auch erlernen, ohne vorher klassische Gitarre gespielt zu haben. Im Fachhandel gibt es inzwischen auch Instrumente kleinerer Bauweise, so dass bereits Kinder im Alter ab etwa 6 Jahren beginnen können. Auch Erwachsene sind herzlich willkommen.
 

Leihinstrumente

E-Gitarren und Verstärker sind zum Leihen vorhanden. Unsere Fachlehrer beraten sie gerne weitergehend, auch was den Kauf neuer oder gebrauchter Instrumente angeht.
 

Ensemblespiel

Das Ziel des Unterrichts ist, dass die Schüler nach einiger Zeit in Bands (Rock-, Pop-, Jazz-Ensembles) mitspielen können, um bekannte Songs zu spielen und später auch eigene Lieder zu komponieren und realisieren.
 

Unsere Lehrer: Felix Krampen, Matthias Brakel, Sebastian Koch, Constantin Kemmer und Alexander Chubarenko

E-Bass

Der E-Bass hat in einer Band die gleiche Funktion wie der Kontrabass, nämlich die Verbindung von Harmonie und Rhythmus. Mit den Harmonieinstrumenten Gitarre / Klavier / Keyboard stellt er die harmonische Struktur der Stücke dar und formt zugleich mit dem Schlagzeug zusammen die rhythmische Basis der Musik. Somit bildet der Bass das Fundament einer Band.
 

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte

Die Unterrichtsinhalte richten sich stark nach den Wünschen, Zielen und Bedürfnissen des Schülers. Während bei Anfängern das Erlernen grundlegender Grooves und Begleitpatterns sowie einfacher Songs im Vordergrund steht, kommen bei Fortgeschrittenen mannigfaltige Spieltechniken wie Slapping, Fingerstyle, Tapping, Akkordspiel und das Erarbeiten unterschiedlicher Musikstile, hinzu.

Von Gruppen- über Partner- bis hin zu Einzelunterricht sind alle Unterrichtsformen möglich.
 

Zielgruppe/ Einstiegsalter

Der E-Bass kann schon von Kindern ab ca 6-7 Jahren erlernt werden. Hierfür haben die Instrumentenhersteller sogenannte „Short-Scale“ Bässe entwickelt, die eine viel geringere Größe als ein normaler E-Bass haben. Jugendliche, Erwachsene und auch Wiedereinsteiger sind ebenso herzlich willkommen.
 

Leihinstrumente

Leihbässe und Verstärker stehen in geringem Umfang zur Verfügung. Unser Fachlehrer berät sie gerne weitergehend, auch was den Kauf neuer oder gebrauchter Instrumente angeht.
 

Ensemblespiel

Das Ziel des Unterrichts ist in der Regel, dass die Schüler nach einiger Zeit in Bands (Rock-, Pop-, Jazz-Ensembles) mitspielen können, um bekannte Songs zu spielen und später auch eigene Lieder komponieren und realisieren können.
 

Unser Lehrer für E-Bass: Joshua Gerber

Ukulele

1879 brachte ein portugisischer Einwanderer eine kleine, vierseitige Gitarre mit nach Hawaii. Diese bekam dort den Namen Ukulele, was übersetzt „hüpfender Floh“ heißt. Durch Interpretationen wie „Somewhere over the rainbow“ von „IZ“ erlebt sie zurzeit einen regelrechten Boom und überzeugt mit ihrem wiedererkennbaren Klang. Auf Grund ihrer Größe ist sie gut zu transportieren und im Vergleich eines der günstigeren Instrumente.

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte
Je nach Wunsch lernt die Schülerin/der Schüler in der Regel zunächst die einfachsten Basisakkorde auf der Ukulele kennen. Denn mit schon wenigen Griffen lassen sich viele Hits aus den Pop/Rock Charts der vergangenen Jahrzehnte begleiten. Weitere Unterrichtsinhalte sind die Geschichte und Bauteile, die Haltung und Stimmung der Ukulele sowie Schlagmuster und Zupftechnik. Außerdem kann das gleichzeitige Spielen und Singen Teil des Unterrichtsverlaufs sein.

Zielgruppe/ Einstiegsalter
Die Ukulele eignet sich als Einsteigerinstrument. Ein spezielles Einstiegsalter gibt es hierbei nicht. Sobald man sichere Fingerfertigkeiten besitzt, kann es losgehen.

Leihinstrumente
Leihinstrumente können, wenn gewünscht, dazu gebucht werden. Sprechen Sie uns gerne an!

Ensemblespiel
Bereits nach wenigen Unterrichtsstunden ist das Ensemblespiel in der Gruppe möglich. Die Ukulele kann ebenfalls in der Bandarbeit eingesetzt werden und ist ein hervorragendes Begleitinstrument für den Gesang.

Unsere Lehrer: Joshua Gerber

Harfe

Die Harfe ist ein echter „Wohlklinger“. Sie existiert in verschiedenen Größen. Beispielsweise gehört die Konzertharfe mit ca. 180 cm und ca. 40kg zu den größten Orchesterinstrumenten. Von klassischer über folkloristischer Musik bis hin zum Pop und Jazz findet sie in jeder Musikrichtung ihren Platz.

Unterrichtsformen, Verlauf und Inhalte
Im Laufe des Unterrichts lernt die Schülerin/der Schüler den Aufbau sowie die richtige Haltung einer Harfe kennen, welche Voraussetzung für die richtige Zupftechnik ist. Zunächst wird mit Hakenharfen gearbeitet, die kleinste Form der Harfen. Je nach Niveau und Wunsch der Schülerin/des Schülers wird, wie in allen Fächern, das Live Spielen angestrebt.

Zielgruppe/ Einstiegsalter
Das Angebot richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene. Harfenunterricht kann man in der Regel ab ungefähr 6 Jahren nehmen. Denn auch für Kinder gibt es geeignete Harfengrößen.

Leihinstrumente
Harfen als Leihinstrumente bieten wir nicht an. Jedoch brauchen Sie sich für den Unterricht keine eigene Harfe zu kaufen, sondern bekommen diese gerne von uns gestellt.

Ensemblespiel
Nach dem Erlangen der Grundkenntnisse ist das Mitspielen in einem Zupfensemble möglich.

Unsere Lehrer: Leon Lorey