Frauenfest mit Francy B., Frauendisco und internationalem Imbiss

Der Frautag wird am 8. März im JuK gefeiert.
Der Frautag wird am 8. März im JuK gefeiert.
Pressemeldung vom 11.02.2019

Hemers Gleichstellungsbeauftragte Irene Vormweg und Martin Hofmann vom städtischen Kulturbüro laden in Kooperation mit Ingo Grün-Event herzlich zu der Veranstaltung ein. Auch das Betreuungs-Team um Kirsten Bartke-El Massouab und Aleta Amirkhanyan, die sich in der kommunalen Flüchtlingsunterkunft insbesondere um das Wohlergehen der geflüchteten Frauen und Familien kümmern, wirken wieder maßgeblich an der Vorbereitung mit. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen zaubern sie eine kulinarische Überraschung aus internationalen Spezialitäten.

Besonders dürfen sich die Frauen auch auf das musikalische Live-Programm mit Sängerin Francy B. freuen. Als Tochter einer Liberianerin und eines Deutschen wurden Franziska Brandt Musik und Temperament in die Wiege gelegt. Bereits im zarten Alter von drei Jahren erhielt sie musikalische Früherziehung. Mit fünf machte sie als Kindermodel erste Erfahrungen mit den Brettern, die die Welt bedeuten, und bewies bald darauf bei verschiedenen kleinen Auftritten ihr Musiktalent. Mit 15 Jahren begann sie mit Studioaufnahmen, ein Jahr darauf erschien die erste Single. Es folgten Auftritte in Schleswig-Holstein und Hamburg wo sie unter anderem als Disco-Queen verschiedene Pokale gewann. Diese Auszeichnungen führten sie unter anderem nach Ibiza, wo ihre Karriere als Francy B. begann. Nach der Lehrzeit bewarb sie sich beim Kreiswehrersatzamt um einen Studienplatz beim Heeresmusikkorps. Nach erfolgreichem zweieinhalbjährigen Trompetenstudium und dem Dienstgrad eines Unteroffiziers zog es Francy B. wieder zum Gesang. Mit erneuter Plattenproduktion konnte sie an alte Erfolge anknüpfen. Ihre Art, Songs zu interpretieren und ihr Gefühl, mit dem Publikum zu kommunizieren und zum Tanzen aufzufordern, lässt nach kürzester Zeit niemanden mehr auf dem Stuhl sitzen.

Beeindruckend auch ihr Repertoire von Anastacia, Cher, Tina Turner und andere. Mit Francy B. steht eine Live-Sängerin auf der Bühne, die nicht nur in der Rock und Popszene zu Hause ist, sondern auch mit ihrer unverkennbaren Gospelstimme beeindruckt. Ihre Single „Power of Music“, produzierte Graham Bonney, ihre deutschsprachigen Titel textete und komponierte Maher Fladung. In den vergangenen drei Jahren gastierte sie mit Boney M. in Lettland, Moskau, Kanada, Sibirien, Deutschland, Tschechoslowakei und Indien. Seit 2008 begeistert sie mit ihrer Live-Band „Fire up“ das Publikum.

Beim Internationalen Frauenfest in Hemer wird sie als Solokünstlerin zu Gast sein

Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 14 Euro, der internationale Imbiss ist darin enthalten. Karten (ohne Sitzplatzgarantie) sind ausschließlich im Vorverkauf an der Infostelle des Rathauses am Hademareplatz 44 erhältlich, eine Abendkasse wird nicht eingerichtet. Für Fragen steht die Gleichstellungsbeauftragte Irene Vormweg (Tel. 02372/551-211) gerne zur Verfügung.