Wahlhelfer für die Europawahl gesucht

Pressemeldung vom 12.03.2019

Um am Wahlsonntag einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlung und der Stimmenauszählung zu gewährleisten sucht die Stadt Hemer daher weiterhin ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Helfen können wahlberechtige Personen. Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG, die seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland oder in einem der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten, und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt im Bundesgebiet sofern sie am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht aus besonderen Gründen vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Während der Wahlhandlung geben die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unter anderem die Stimmzettel aus, kontrollieren Wahlbenachrichtigungen und sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl. Die Wahlvorstände treten am Wahlsonntag in den zugeteilten Wahllokalen um 7.30 Uhr zusammen. Während der Wahlhandlung wird in zwei Schichten gearbeitet. Zur Auszählung der Stimmen müssen sich alle Mitglieder der Wahlvorstände um 18 Uhr wieder im Wahllokal einfinden. Den Mitgliedern der Wahlvorstände wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro pro Wahl gezahlt. Zudem kann die Erstattung von Fahrtkosten beantragt werden (0,30 €/km).

Anmeldungen nimmt das Wahlbüro der Stadt Hemer entgegen (Telefon: 02372/551-126, oder -127).