Sanierungsmaßnahmen in der Räuberbande erfolgreich

Die städtische Kindertageseinrichtung Räuberbande am Birkenweg.
Die städtische Kindertageseinrichtung Räuberbande am Birkenweg.
Pressemeldung vom 26.09.2019

Nachdem Ende Juni in drei Gruppenräumen der städtischen Kindertageseinrichtung „Räuberbande“ am Birkenweg erhöhte Formaldehydwerte festgestellt worden waren, ist die Stadt Hemer kein Risiko eingegangen und hat während der Schließzeit vom 15. Juli bis 2. August zunächst in der Drachengruppe eine Mustersanierung vorgenommen. Dabei wurden die Wände zusätzlich mit Schafswollvlies hinter Gipskarton ausgekleidet. Eine erneute Messung unter „worst-case“-Bedingungen hat den Erfolg der Sanierungsmaßnahme bestätigt.

In Zahlen bedeutet dies, dass eine Reduzierung der Formaldehyd-Konzentration von 114 µg /m³ auf 64 µg /m³ festgestellt wurde. Nach Aussage des Hygieneinstitutes Gelsenkirchen gibt es aus umwelthygienischer Sicht keine Beanstandungen, weil der Formaldehyd-Vorsorgerichtwert I (100 µg/m³) nicht überschritten wird.

Es ist nun vorgesehen, zunächst die Gruppenräume der Marienkäfer und anschließend die der Löwen sowie die übrigen Räume des Altbaus in dieser Weise zu sanieren. Damit der laufende Betrieb der Kindertageseinrichtung aufrechterhalten werden kann, werden die jeweiligen Gruppen kurzfristig ins „Blauland“ verlegt.

Für allgemeine Rückfragen steht die Fachdienstleitung für Kindertagesbetreuung, Heike Greitens (Tel. 02372/551-381; h.greitens@hemer.de), für technische Rückfragen der Fachdienstleiter der Bauverwaltung, Stefan Nepelius (Tel. 02372/551-150; s.nepelius@hemer.de) zur Verfügung.