34 neue Wohneinheiten an der Urbecker Straße

Günstig gelegen neben Kindertageseinrichtung und Realschule. Aktuelle Bausituation lässt keine verlässliche Prognose zur Fertigstellung zu.

Die Bauarbeiten für die Errichtung von neuen Wohneinheiten direkt neben der städtischen Kindertageseinrichtung Haus Kunterbunt und direkt gegenüber der Hans-Prinzhorn-Realschule an der Urbecker Straße haben bereits begonnen. Das Architekturbüro Hanses aus Meinerzhagen wurde von der Firma Immoinvest GmbH, Oleg Kempe aus Düsseldorf, mit der Realisierung des Großprojektes beauftragt. Zwei Doppelhaushälften mit zwei Garagen und je 131 m² Wohnfläche über drei Etagen samt Terrassen, drei ebenso geräumige Reihenhäuser mit jeweils einer Garage sowie ein Mehrfamilienhaus mit 34 Wohnungen auf fünf Geschossen bieten Platz für Familien bis zu Singlehaushalten. „In dem Mehrfamilienhaus wurden 17 Zwei-Zimmer-Wohnungen von 61 bis 78 m², 14 Drei-Zimmer-Wohnungen von 75 bis 103 m² und drei Vier-Zimmer-Wohnungen mit 101 m² geplant.“, gibt Architekt Thomas Hanses Einblick in die Entwurfsplanung, „alle Wohneinheiten werden mit Balkonen versehen.“ Leider lasse die aktuelle Bausituation im Hinblick auf die allgemeine Auftragslage, die Baustoffkrise und die Arbeitsbedingungen in der Pandemie aktuell keine verlässliche Prognose zu, wann mit der Vermarktung begonnen werden könne, so Oleg Kempe.

Zahlreiche Anfragen haben auch Bürgermeister Christian Schweitzer bereits erreicht: „Die Interessenten möchten wissen, wann sie sich für eine Wohneinheit bewerben können. Das ist zunächst ein Beleg für den hohen Wohnwert unserer Stadt.“ Er hoffe, dass sich die für das Frühjahr 2023 geplante Fertigstellung nicht verzögern werde.

Die Stadt Hemer bietet gemeinsam mit dem Büro Hanses Architekten die Möglichkeit für Interessierte an, sich per Email (wohnen@​hemer.de) auf eine Warteliste setzen zu lassen. Die Stadt Hemer betont, dass es sich um ein unverbindliches Angebot handelt und kein Anspruch auf den Erwerb von Wohneinheiten entsteht. Der Eigentümer des Objektes werde voraussichtlich im Winter 2022 die Interessenten auf der Warteliste kontaktieren.

An der Urbecker Straße entstehen 34 neue Wohneinheiten.

Bürgermeister Christian Schweitzer und Architekt Thomas Hanses (r.) haben den Baufortschritt an der Urbecker Straße begutachtet.

Zurück zur Übersicht