Hochschulprojekt zum Angebot für Personen 60+

Studierende und die Stadt Hemer bitten um die Meinung der Bürgerinnen und Bürger.

Die Stadtverwaltung möchte im Rahmen eines Projektes der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung ihr Angebot in verschiedenen Lebensbereichen für Personen 60+ verbessern und bitten um die Meinung der Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Motto „Zusammen leben und alt werden“ freut sich Bürgermeister Christian Schweitzer über das Projekt der Studierenden. Durch die coronabedingten Entbehrungen möchte die Stadtverwaltung nach der Pandemie das soziale Miteinander bestmöglich wiederaufleben lassen. Um das gesellschaftliche Zusammenleben zu verbessern, wurde ein Fragebogen entwickelt. In den kommenden Tagen wird dieser Fragebogen per Post an die gut 11.000 Einwohnerinnen und Einwohner über 60 Jahren versendet, der zur freiwilligen Teilnahme an einer Umfrage der Stadt einlädt.

Freiwillige Umfrage

Mithilfe des Fragebogens möchte die Stadtverwaltung die Wünsche, Interessen und Bedürfnisse der ausgewählten Bürgerinnen und Bürger erfragen. „Bei der Umfrage werden die aktuellen Wünsche des Personenkreises 60+ ermittelt, um daraus Verbesserungsmöglichkeiten erschließen zu können“, erklären die Studierenden. Die Erkenntnisse der Umfrage werden in die Überarbeitung des bestehenden integrativen Handlungskonzeptes einfließen, um die vorhandenen Angebote auszubauen oder gar neue Angebote – ganz nach den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger- zu entwickeln. „Wir möchten die Attraktivität unserer Stadt für die Generation der über 60-jährigen weiter erhöhen“, berichtet Bürgermeister Christian Schweitzer. Was liegt da näher, als die Bürgerinnen und Bürger selbst zu ihren Wünschen zu befragen? Das Projekt wird durch die Hochschule und Verwaltungspraktiker professionell unterstützt.

Teilnahme an der Umfrage

Um an der Umfrage mitwirken zu können wird den Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Tagen der Fragebogen postalisch zugestellt. Weitere Informationen sind in einem Anschreiben der Studierenden und des Bürgermeisters enthalten. Da eine Verbesserung innerhalb Hemers nur durch den Beitrag jedes Einzelnen möglich ist, bittet die Stadtverwaltung um die Teilnahme. 

Präsenz am Hemeraner Wochenmarkt

Neben der Teilnahme über den Postweg besteht auch die Möglichkeit auf dem Hemeraner Wochenmarkt an der Umfrage teilzunehmen. Die Studierenden der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Hagen werden hierfür am 22.05. und 26.05.2021 auf dem Wochenmarkt präsent sein und coronakonform für das Projekt werben.

 

Als Ansprechpartnerin für weitere Fragen steht Ihnen Frau Marijke Noisten unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

E-Mail: m.noisten@​hemer.de

Telefon: 02372/ 551 – 267

 Hochschulprojekt zum Angebot für Personen 60+

Bürgermeister Christian Schweitzer, Ilayda Latifaj, Anna Malek, Julia Giannandrea und Projektbetreuerin Marijke Noisten (v.l.)

Zurück zur Übersicht