Junge Sängerinnen der Musikschule Hemer fahren zum Landeswettbewerb

Sophie Kersting, Lydia Streiter und Angelika Shchapova wurden für monatelange Arbeit belohnt und dürfen im März in Essen singen.

Monatelang haben sie geprobt, in den Gesangstunden nach musikalischen und stimmlichen Feinheiten gesucht und zusätzlich zum regulären Unterricht mit ihren Begleitern am Klavier Interpretation und Gestaltung einstudiert. Am vergangenen Sonntag war es dann endlich soweit: In der Musikschule Lüdenscheid konnten drei junge Gesangsschülerinnen der Musikschule Hemer einer Fachjury und dem Publikum im Rahmen des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ ihre Programme vorstellen. Alle drei Gesangstalente wurden mit einem 1. Preis und der Weiterleitung zum NRW -Landeswettbewerb belohnt.

Sophie Kersting, mit zwölf Jahren die jüngste Teilnehmerin, wurde von dem gleichaltrigen Jonas Fricke (Musikschule Iserlohn) beeindruckend und hochmusikalisch begleitet. Auch der junge Pianist wurde mit einem 1. Preis und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb ausgezeichnet. Mit einem a-capella vorgetragenen Volkslied, dem „Veilchen“ von W. A. Mozart und einem Musicalsong aus „Mary Poppins“ konnten die beiden jungen Interpreten voll überzeugen.

Erst seit einem halben Jahr hat die 14-jährige Angelika Shchapova Unterricht im klassischen Gesang. Zuvor hat sie russische Folklore und Pop gesungen, nun wagte sie sich beim Wettbewerb an die Canzone des „Cherubino“ aus „Figaros Hochzeit“ von Mozart und präsentierte neben einem Volkslied einen Musicaltitel aus „Les Miserables“. Begleitet wurde sie dabei von Siegfried Gras aus Hagen, der seit Jahren die Gesangsklasse der Musikschule Hemer unterstützt.

Das umfangreichste und längste Programm gestaltete Lydia Streiter (18). Sie stellte sich der Konkurrenz mit einem 20-minütigen Programm mit geistlichen Liedern, der Arie der „Susanna“ aus dem „Figaro“, englischer Operette, zeitgenössischer amerikanischer Liedkomposition und dem Couplet der „Adele“ aus der „Fledermaus“. Mit der Höchstpunktzahl wurde auch sie mit ihrem Begleiter Martin Brödemann, der auch die Hemeraner Workshops „Musical & More“ musikalisch betreut , in den Landeswettbewerb weitergeleitet. Dieser findet in der Zeit vom 20. bis 24. März in Essen statt.

Zuvor beginnt am Samstag, 29. Februar, um 11 Uhr in der Sparkasse Hagen das diesjährige Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“. Zwar steht das endgültige Programm noch nicht fest, aber eine der jungen Sängerinnen aus Hemer wird mit Sicherheit dabei sein.

 

Text und Foto: Ursula Schwingel (Musikschule der Stadt Hemer)

Sophie Kersting (l.), Lydia Streiter und Angelika Shchapova (r.) wurden für monatelange Arbeit belohnt und dürfen im März in Essen singen.

Sophie Kersting (l.), Lydia Streiter und Angelika Shchapova (r.) wurden für monatelange Arbeit belohnt und dürfen im März in Essen singen.

Zurück zur Übersicht