Kanutouren und Segeln auf der Sorpe, Skateboardschule 360°, Vater-Kind-Wanderung und vieles mehr…

"Ferien in Hemer": Programmheft für die Sommerferien 2022 jetzt erhältlich – Anmeldungen für die Angebote ab sofort persönlich, telefonisch oder per Email möglich.

Wer einen ganzen Tag an der Sorpe mit Kanufahren und Baden verbringen möchte, der wird sich diesen Sommer garantiert nicht langweilen müssen. Oder wie wäre es, am Dirtpark im Pumptrack das Mountianbike fahren erlernen? Und alle Leseratten finden Bücher und viele Kreativangebote im Sommerleseclub der Stadtbücherei.

Das frisch gedruckte und von der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden präsentierte Programmheft „Ferien in Hemer“ mit seinen vielfältigen Angeboten ist eingetroffen und hat auch 2022 wieder jede Menge Ferienspaß zu bieten. Verteilt werden sie in dieser Woche an allen Grundschulen und weiterführenden Schulen, außerdem sind sie an der Rathausinfo, im Jugend- und Kulturzentrum (JuK) am Park, in der Sparkasse Märkisches Sauerland und in der Stadtbücherei erhältlich.

Eltern können ihre (und weitere) Kinder ab sofort für die seit Jahrzehnten beliebten Angebote bei den im Heft aufgeführten Veranstaltern anmelden.

Das komplette Programm steht hier (www.hemer.de/ferien) zum Download bereit.

Ein besonderer Dank des Jugendamtes der Stadt Hemer gilt Ballett meets Pop, KjG St. Peter und Paul, Ballettschule am Sauerlandpark, Joachim Hecker, Daniel Halfmann, Thilo Koesling, Kanu-Segel-Club Hemer e.V., Gerd Sönnicken, Reinhold Klüte, Pfadfinderring Rote Erde, Oliver Pohl, Sebastian Wiegmann, Natur.Ein.Blick Tim Graumann, Diana Pohl, Sabine Raffenberg, Conny und Sophie Henecke, Stadtbücherei, Stadtsportverband e.V., die „Ferien in Hemer“ mit Angeboten unterstützen.

"Ferien in Hemer" lädt wieder alle ein, die die Sommerferien in der Heimat verbringen.

Präsentieren die "Ferien in Hemer" (v.l.): Dr. Christian Wingendorf (Sparkasse Märkisches Sauerland), Matthis Danne, Nadine Schilling (beide Stadt Hemer), Bürgermeister Christian Schweitzer, Wolfgang Weinelt (Stadtjugendring) und Michael Hahn (Stadt Hemer).

Zurück zur Übersicht