Musikschule prüft Gebührenerstattungen

Neues kostenloses Angebot „Kita und Musikschule“ startet im April.

Aufgrund der Einschränkungen des Musikschulbetriebs durch die Regelungen des Lockdowns seit Mitte Dezember und darüber hinaus konnten einige Kurse in den vergangenen Monaten leider nicht stattfinden. Für die ersatzlos ausgefallenen Kurse der Musikalischen Früherziehung und der Eltern-Kind-Kurse, die teilweise ausgefallenen Trommelkurse und Chöre werden zur Zeit Gebührenerstattungen vorbereitet.

Die seit dem 22. Februar geltende Coronaschutzverordnun, sieht einige Lockerungen für die vereinzelte Wiederaufnahme von Unterrichten in Präsenz vor. Die Umsetzungsmöglichkeiten werden zur Zeit in der Musikschule der Stadt Hemer überprüft. Kurzfristig werden die Unterrichte vorerst online weitergeführt, sobald es wieder Möglichkeiten im Präsenzformat gibt, werden sich die Lehrkräfte mit näheren Informationen bei den entsprechenden Familien melden.

Die Kurse der Musikalischen Früherziehung in den städtischen Kindertagesstätten Sternenburg, Zaubergarten, Haus Kunterbunt, Räuberbande und Bärenbande werden Ende März auslaufen und nahtlos in das neue und für die Eltern gebührenfreie Konzept „Kita und Musikschule“ überführt. Ab April werden in diesem Angebot allen Kindern der beteiligten Kitas unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern musikalische Bildung und kulturelle Teilhabe ermöglicht. Dieses neuartige Konzept setzt auf eine enge Verzahnung in der Zusammenarbeit zwischen der Musikschule und den Kitas, so dass die Arbeit der Musikschullehrkräfte im Kita-Alltag von den Erzieherinnen und Erziehern weitergeführt werden kann. Vorbereitend dazu starten neben den bereits erfolgten Konzeptionsworkshops in dieser Woche verschiedene Einführungs-Instrumentalkurse für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kitas online, um beispielsweise Grundlagen des Gitarrenspiels für die musikalische Begleitung von Kinderliedern zu erlernen.

Rückfragen nimmt das Musikschulteam unter Tel. 02372/551-741 oder per Email (n.reinecke@​hemer.de) entgegen. 

Zurück zur Übersicht