Resümee: Ein Jahr queere Jugendarbeit in Hemer

Das erste Jahr des queeren Jugendtreffs „Hier & Queer Hemer“ geht zu Ende und damit ist es Zeit ein Resümee zu ziehen.

Der Treffpunkt für lesbische, schwule, bi, pan, dem A*Spektrum Zugehörige, trans*, inter*, non-binary, queere Jugendliche und alle, die sich nicht sicher sind oder keine Label für sich benutzen möchten trifft sich einmal im Monat. So konnten 2022 nicht nur viele gemeinsame Abende verbracht werden, sondern auch ein „Safespace“ für queere Jugendliche entstehen.

Besonders im ländlichen Raum, nämlich dort, wo wenig Angebote für diese Zielgruppe bestehen, ist es sehr wichtig Präsenz zu zeigen, gemeinsame Aktionen zu organisieren und Jugendlichen Unterstützung anzubieten. „So wird einerseits ein Treffpunkt für queere Kids geschaffen, um ihre Freizeit frei und selbst zu gestalten, es finden aber auch immer wieder Beratungen und Begleitungen statt“, sagt Björn Braun, durchführende Person und Teamleiter der Kinder – und Jugendförderung der Stadt Hemer. Geht es um Mobbingsituationen an Schulen, Veränderungsprozesse oder der Identifikation mit der eignen Sexualität und der Persönlichkeit - All die ernsten und natürlich auch viele freudige Themen fanden 2022 Einzug in die pädagogische Arbeit des Treffs. So konnten unter anderem Spielabende, Koch– und Backaktionen, Talkrunden und Ausflüge organisiert werden. Highlights waren für viele BesucherInnen die Ausflüge zum Christopher-Street-Day (kurz: CSD) in Dortmund und Bochum. Dort meldeten viele Jugendliche zurück, dass sie einmal im Jahr genauso sein können, wie sie sich fühlen ohne diskriminiert zu werden. Um dieses Gefühl mehr und mehr auch in Hemer entstehen zu lassen, ist auch Aufklärungsarbeit ein wichtiges Themenfeld für alle Personen. Auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier am 23.12.2022 von 16 – 20 Uhr wird nicht nur das Jahr reflektiert, sondern auch über die anstehenden Aktionen gesprochen.

So haben Jugendliche durch Mitbestimmung und Beteiligung bereits entschieden: Wir möchten auf ein Konzert eines queeren Künstlers fahren! Im März 2023 steht somit ein Ausflug an auf den sich alle schon sehr freuen. „Ich war noch nie auf einem Konzert und ich freue mich sehr auf ein super offenes und queeres Publikum!“, so eine Besucherin des Treffs. Des Weiteren sind bereits Themenabende in Kooperation mit „Pro Familia MK“ geplant und Gesprächsrunden mit Personen, die eine Geschlechtsumwandlung persönlich durchlebt haben. „Die queeren Jugendlichen entscheiden sich für die Aktionen, weil Beteiligung ein wichtiges Thema ist“, so Braun. Für die gemeinsame Arbeit mit den Jugendlichen konnte ebenfalls eine ehrenamtliche Person gefunden werden, die sich aus der Gruppe heraus unterstützend einbringen wird. „Ich möchte gerne etwas zurückgeben, weil ich weiß, wie schwer es sein kann!“, so die neue ehrenamtliche Kraft, die zusätzlich auch in der offenen Arbeit des Jugendzentrums unterstützt.

Der queere Treff „Hier& Queer“ informiert über Instagram @jukhemer über alle Aktionen. Die Treffen finden einmal im Monat nach Rücksprache mit den Jugendlichen statt. Bei Interesse am Treff ist Björn Braun, b.braun@​hemer.de der Ansprechpartner.

Bei Interesse an der queeren Weihnachtsfeier am 23.12.2022 von 16 – 20 Uhr im Jugendzentrum an der Bahnhofstraße 3 nimmt der Instagramkanal  @jukhemer oder b.braun@​hemer.de Anmeldungen entgegen.

Queere Weihnacht!

Queere Weihnacht!

Zurück zur Übersicht