Städtischer Haushalt für das Jahr 2020 freigegeben

Kämmerer Sven Frohwein: „Die Entscheidung der Kommunalaufsicht war zwar zu erwarten, doch bedeutet die Nachricht im Rathaus auch immer den Beginn für die Umsetzung wichtiger Investivmaßnahmen.

Der Märkische Kreis hat den Haushalt der Stadt Hemer für das Jahr 2020 freigegeben. Die Mitteilung aus Lüdenscheid erfreut Kämmerer Sven Frohwein: „Die Entscheidung der Kommunalaufsicht war zwar zu erwarten, doch bedeutet die Nachricht im Rathaus auch immer den Beginn für die Umsetzung wichtiger Investivmaßnahmen. Allein in diesem Jahr sind schließlich Investitionen in Höhe von 17,2 Millionen Euro geplant. Möglich geworden ist dies durch die konstruktive Zusammenarbeit von Politik und Verwaltung im Rahmen der Haushaltsplangespräche, in denen jede Position auf Notwendigkeit und Umsetzbarkeit genau überprüft wurde.“ Dennoch müsse weiterhin mit Bedacht gehaushaltet werden. Frohwein: „Die Gewerbesteuereinnahmen werden nicht dauerhaft auf dem aktuell hohen Niveau verharren.“

Auch Bürgermeister Michael Heilmann ist freudig gestimmt: „Die Verwaltung kann jetzt ganz konkret in die Realisierung von Personalmaßnahmen sowie Straßen- und Gebäudeerhaltung einsteigen. Es ist positiv anzumerken, dass der Haushaltsplan ohne Steuererhöhungen auskommt. Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen Kolleginnen und Kollegen der Stadt Hemer und den politischen Vertretern für die geleistete Arbeit zum Wohle unserer Stadt.“

Das Rathaus der Stadt Hemer.

Das Rathaus der Stadt Hemer am Hademareplatz 44.

Zurück zur Übersicht