Startschuss für das „BürgerEcho Iserlohn/Hemer“

Der Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer sowie die Verwaltungen der beiden Städte erweitern digitales Dienstleistungsangebot im Bereich der Bürgerhinweise.

Natürlich können die Stadtverwaltungen in Iserlohn und Hemer, aber auch der Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer ihre Augen und Ohren nicht überall gleichzeitig aufsperren. Daher sind Hinweise von aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern eminent wichtig. Der SIH, die Stadt Iserlohn und die Stadt Hemer haben das „BürgerEcho“ an den Start gebracht und erweitern damit nicht nur das digitale Dienstleistungsangebot, sondern wollen gemeinsam das Leben in den Kommunen noch attraktiver gestalten. Jeder und jede ist herzlich eingeladen mitzumachen!

Mit dem digitalen Anliegenmanagement „BürgerEcho Iserlohn/Hemer“ bieten die Städte Iserlohn und Hemer ihren Bürgerinnen und Bürgern ab sofort einen neuen Service zur Übermittlung von Schlaglöchern, illegal abgelegtem Müll oder wucherndem Unkraut.

Über die Online-Plattform www.buergerecho.sih-online.de schicken Nutzende ihre Meldungen zu Mängeln oder Schäden an der öffentlichen Infrastruktur einfach und bequem an die jeweilige Stadtverwaltung oder direkt an den SIH. Dank GPS-Standortangabe und Fotos erhalten städtische Mitarbeiter einen ersten Überblick und können sofort entsprechende Maßnahmen einleiten.

Auf einer digitalen Karte verfolgen Interessierte den aktuellen Bearbeitungsstand der Meldungen. „Der Mängelmelder schafft somit Transparenz und eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Die Stadtverwaltung kann eingehende Meldungen effizient erfassen und bearbeiten, gleichzeitig helfen die Bürger unbürokratisch dabei, Iserlohn und Hemer noch attraktiver und lebenswerter zu gestalten“, fasst SIH-Vorstand Axel Raue zusammen.

Dabei freuen sich die beiden Bürgermeister Christian Schweitzer (Hemer) und Michael Joithe (Iserlohn) über die Unterstützung aus Reihen der Politik: „Der SIH-Verwaltungsrat hat mit seinen Beschlüssen den Weg für die Einführung des modernen Bürgerservice geebnet, und das Ergebnis kann sich sehen lassen.“ Neben dem Online-Meldeportal für Anliegen steht das „BürgerEcho Iserlohn/Hemer“ auch als kostenlose App für die Betriebssysteme Android und iOS in den offiziellen Stores zum Download bereit (Playstore und App Store).

„Mit einem Wisch in der App auf mobilen Endgeräten oder drei Klicks auf der Homepage können Hinweise gemeldet werden“, so Joithe und Schweitzer, „Ziel ist es, dass sich die Meldenden keine Gedanken darum machen müssen, wer für ihr Anliegen zuständig ist.“ Seien es wilde Müllkippen, beschädigte Verkehrszeichen, dunkel bleibende Straßenlaternen oder Defekte auf Kinderspielplätzen – anhand der vorgegebenen Kategorien und der Übertragung von GPS-Daten des richtigen Standorts des Anliegens landet die Meldung gleich in der richtigen Abteilung des jeweiligen Rathauses oder direkt beim Stadtbetrieb. Natürlich können auch Ideen mit Standorten für neue Ruhebänke, Spielplätze oder Baugebiete auf diesem digitalen Weg mitgeteilt werden. Parallel werden sich auch die Stadtwerke Iserlohn und Hemer sowie der Sauerlandpark als externe Partner beteiligen.

Über folgende Links können die Apps auf die jeweiligen Endgeräte heruntergeladen werden:

Entwickelt wurde das „BürgerEcho“ von der wer|denkt|was GmbH, die sich auf digitale Lösungen zum Thema Bürgerbeteiligung spezialisiert hat.

 

Startschuss für das „BürgerEcho Iserlohn/Hemer“

Haben den Startschuss für das "BürgerEcho" verkündet (v.l.): Daniela Bischof-Kreutzer (Stadt Iserlohn), Iserlohns Bürgermeister Michael Joithe, Alexander Baumgärtner (SIH), SIH-Vorstand Axel Raue, Hemers Bürgermeister Christian Schweitzer und Marc Giebels (Stadt Hemer).

App-Icon BürgerEcho

App-Icon BürgerEcho

Zurück zur Übersicht