Stadt Hemer sagt DANKE

|   Corona-News

Politik und Verwaltung der Stadt Hemer sind stolz auf die Ehrenamtlichen - nicht nur in der Corona-Krise.

Eine außergewöhnliche Zeit benötigt außergewöhnliche Menschen - diese sind in Hemer zu finden. Bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich nicht nur in Krisenzeiten für ihre Mitmenschen einsetzen und diese unterstützen, bedanken sich Martin Gropengießer (CDU), Hans-Peter Klein (SPD), Antje Bötcher von Larcher (GAH), Knut Kumpmann (UWG), Arne Hermann Stopsack (FDP), Niklas Münzer (Die Linke), Wolfgang Römer (CDU; stv. Bürgermeister), Bernhard Camminadi (SPD, stv. Bürgermeister), Bürgermeister Michael Heilmann, der Erste Beigeordnete und Baudezernent Christian Schweitzer sowie der Beigeordnete und Kämmerer Sven Frohwein.

Denn in Hemer gibt es zum Glück viele Mundschutznäher, Flammenbändiger, Lokalkäufer, Einkäufer, Gassigeher, Geldspender, Rasenmäher, Trostspender, Zuhörer, Alltagshelfer, Getränkelieferanten, Rezeptabholer, Chauffeure, Blumengießer, Heckenschneider, Handwerker, Computerdoktoren, Musiker, Vorleser, Köche, Kraftspender, Lebensmittelspender, Bote, Essensausgeber, Brieffreunde, Online-Nachhilfelehrer oder einfach gute Nachbarn.

Zurück zur Übersicht