30.06.2014 / Tourismus & Freizeit

Bei den "4 1/2 Freunden" tappen alle Verbrecher in die Falle

Foto: IKZ/Engel.
Foto: IKZ/Engel.

Einem gerissenen Einbrecher kamen die wohl zurzeit beliebtesten Detektive Kalle, Radieschen, Friedhelm, Steffi und der Hund Tausendschön in einem spannenden Theaterkrimi auf die Schliche. 250 kleine Spürnasen verfolgten im JuK in zwei Theater-Vorstellungen am vergangenen Mittwoch (25. Juni) die amüsante Inszenierung "4 ? Freunde und die Fahndung nach dem Schuldirektor" von Joachim Friedrich.

18 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ihmert brachten das von Anne Nowak und Marion Hohenfeld bearbeitete Bühnenstück in enger Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtheater "Stageplay" und dank Förderung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen nach einem Jahr intensiver schauspielerischer Arbeit mit Witz und Charme auf die Bühne.

Kalle, Radieschen, Friedhelm und Steffi sind gute Freunde und die erfolgreichen Gründer des Detektivbüros "Kalle & Co.". Mit dem "halben" Freund ist übrigens Friedhelms Hund Tausendschön gemeint, ein ausnehmend hässlicher aber liebenswerter Kerl, der die Kinder mitunter jedoch in Schwierigkeiten bringt. Doch manchmal ist seine Spürnase auch einsame Spitze. Zum Beispiel bei der Suche nach dem Dieb, der ins Lehrerzimmer eingebrochen ist und zwei Marmeladengläser und zwei Bücher mitgehen ließ. Bei ihrer pfiffigen Detektivarbeit lernen die Freunde eine Menge über träumende Goldfische und finden sogar einen neuen Hausmeister für ihre Schule. Nur Radieschen ist am Ende gar nicht glücklich. Aber das ist eine andere Geschichte.

Die Grundschüler im Publikum bekamen den Mund nicht mehr zu, trauten ihren Augen nicht, und auch die Erwachsenen beobachteten begeistert, was sich auf der Bühne abspielte. Tolle Szenenbilder, stimmungsvoll gesetztes Licht, eindrucksvolle Videoinstallationen und hinreißende Kostüme schufen eine wundervolle Atmosphäre für das beeindruckende Spiel der jungen Darsteller.
Die Regie hat einmal mehr Theaterpädagoge Michael Hahn (Stageplay) inne - diesmal aber mit unersetzlicher Unterstützung der Lehrerin Britta Stoch (Grundschule Ihmert) und dem Produktionsteam: Simone Schmöle (Kostüme), Wolfram ter Jung (Videoinstallationen), Stefan Sasse und Marcel Zink (Veranstaltungstechnik).

Weitere Vorstellungen sind für Ende September diesen Jahres geplant und werden zeitnah angekündigt.

Fragen beantwortet in Hemer der Theater-Chef noch persönlich: Michael Hahn ist unter Tel. 02372/551-388 oder per E-Mail unter m.hahn@hemer.de erreichbar.

Ihr Ansprechpartner

Herr Hahn, Michael

02372/551-388 E-Mail:
m.hahn@hemer.de
Adresse | Öffnungszeiten | Details