04.07.2014 / Tourismus & Freizeit

Goldkehlchen im AWO-Seniorenzentrum

"Ein Mann, der sich Kolumbus nennt?" schmetterten die Goldkehlchen der Wulfertschule mit besonderer Lust. Das Chorprojekt mit Musikschulleiter Martin Niedzwiecki erfreute in dieser Woche die Bewohnerinnen und Bewohner des AWO-Seniorenzentrums an der Parkstraße. Es war bereits das zweite Konzert in einer Hemeraner Seniorenwohnanlage für die Kinder. Bereits vor drei Wochen absolvierten sie mit Bravour ein ähnliches Konzert im herrlichen Atrium der Von-der-Becke-Stiftung vor großer Publikumskulisse. Auch damals durften schöne Spaß- und Spiellieder sowie natürlich beliebte Frühlingsklassiker nicht fehlen. Dabei hatten einige der jungen Sängerinnen und Sänger ganz schön viel Luft und kraftvolle Stimmen. Für die Kinder des ersten Schuljahrs war es mit ihrer Klassenlehrerin Anja Schwarze eine tolle Abwechslung, am Vormittag für die Senioren ein Konzert zu geben. Einige Zuhörer sangen spontan mit, und man merkte ihnen die Begeisterung an den fröhlichen Kinderstimmen an. "Musik verbindet alt und jung und muntert auf", resümierte Niedzwiecki, "das spornte die Kinder besonders an. Dabei wurde der Rhythmus oft geklatscht und mit dem Fuß auf den Boden gestampft. Das lockert auf und sorgt für gute Laune." Die hatte Martin Niedzwiecki wie immer abonniert, moderierte, spielte, sang und riss musikalisch alle Kinder mit.

Als besonderer musikalischer Gast spielte Irmgard Sundermeyer auf ihrer Klarinette noch zwei wunderbare Hits der Unterhaltungsmusik. Somit wurde das Konzert auch mit Instrumentalmusik fein abgerundet.

Herzlicher Applaus für alle Beteiligten und ein Eisgutschein für die Kinder waren der gerechte Lohn. Alle Anwesenden waren total begeistert, die Kinder konnten glücklich wieder den Weg zur Schule antreten, und die Organisatoren versprachen eine Neuauflage zur Weihnachtszeit.

 

Pressekontakt:
Marc Giebels
Tel.: 02372/551-234
E-mail: presse@hemer.de