VERLEGUNG - FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE & JINI MEYER

Wenn der Sauerlandpark Hemer im kommenden Jahr seinen 10. Geburtstag feiert, dann soll es auch ein ganz besonderer Open Air-Konzertsommer werden. Schon jetzt dürfen sich alle Musikfans der Region auf diesen besonderen Konzertabend freuen:

Fury in the Slaughterhouse:

Was wäre, wenn man sich einfach mal was wünschen könnte und es ginge tatsächlich in Erfüllung? Wenn das Leben einmal eben doch ein Ponyhof mit Wunschkonzert wäre? Tauschen wir doch die Ponys gegen die hochmotivierten ´Furys in the Slaughterhouse`, dann wird es 2020 wahr: Die Band, die schon immer nur das machte, was sie wollte – und das laut und viel – und die auch immer kam und ging, wie sie wollte, will nämlich noch mal! Und so gibt es im August 2020 eine sagenhafte Zugabe im Sauerlandpark Hemer.

Es waren schon wirklich herausragende zwei Jahre zum 30-Jährigen. Von den legendären Klassentreffen in Hannover über den Open Air-Sommer 2017, die Akustik-Tour mit „Little big world“ und Freunden bis zur „Last Order“ 2018 mit einem reichhaltigen Open-Air-Nachschlag und einer fulminanten ´Fury&FriendsCruise`. Und die haben so einen Spaß gemacht, dass man sich völlig zu Recht fragt, wer sich das ausgedacht hat, man solle aufhören, wenn’s am schönsten ist. Denn eben weil’s so geil war, schmeißen die Furys noch eine Runde. Einfach so. Weil sie es können. Und während sich andere an dieser Stelle nun eine coole Story und wohlklingende Gründe aus den Fingern saugen, weigert sich Kai, wie seit jeher von dieser Band gewohnt, Erwartungen zu erfüllen, und fasst es lachend in zwei Worte zusammen: „Bock drauf!“

Die Leute kommen zu uns und feiern mit uns ihre Jugend, ihr Leben. Und sie brüllen ‚nochmal!’ und kriegen davon ebenso nicht genug wie wir. Und weil es sich so gut anfühlt und wir gerade wahnsinnigen Spaß haben, schauen wir doch einfach, was passiert.“ Und dass da durchaus so einiges passieren könnte, sei hier mal zusätzlich ganz unauffällig zwischen diese Zeilen gestreut.

Jini Meyer:

DAS Gesicht und DIE Stimme von LUXUSLÄRM ist zurück. Und das eindrucksvoller und unvorhersehbarer denn je! Von den LUXUSLÄRM-Fans sehnlichst gewünscht und ungeduldig erwartet, startete Jini Meyer nach zweijähriger kreativer Pause mit ihrer Solo-Karriere. Mit dem nötigen zeitlichen Abstand und einer spontanen und kreativen Herangehensweise ist es Jini Meyer gelungen, mit perfekten Songs einen starken Neueinstieg zu schaffen. Nach erfolgreichen Jahren und über 250.000 verkauften Platten mit ihrer ehemaligen Band, tritt Jini Meyer nun endlich wieder mit neuen, eigenen Songs eindrucksvoll und lautstark ins Rampenlicht zurück. Deutsche Texte, die von gewonnener Freiheit, wilder Liebe und bedingungsloser Freundschaft, aber auch von den erlebten Schattenseiten des Lebens erzählen.

Ehrlicher, reifer, mutiger und musikalisch teils härter und deutlich kraftvoller als von der ECHO – nominierten Künstlerin gewohnt, dringen die brandneuen Songs, auf die sich Fans schon bei den geplanten Live-Auftritten freuen können, in Ohr und Herz. Oder wie erste auserwählte Hörer sagen: „Huch, ist ja ganz schön geil geworden“.

Der Vorverkauf für das Konzert mit Fury in the Slaughterhouse und Jini Meyer hat begonnen. Karten kosten ab 53,60 Euro. Es gibt sie bei eventim.de, adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer. Besitzer von Dauerkarten XXL, ausschließlich für das Parkjahr 2020, sparen nach dem Start des regulären Ticketvorverkaufs und beim Kauf im Ticketshop des Sauerlandparks 20 Prozent.

Termine