Statistische Eckdaten

Impulse für Hemer

Hemer ist eine wachsende, moderne Stadt. Die Landesgartenschau 2010 hat Investitionen in die Infrastruktur möglich gemacht, die Hemer binnen kürzester Zeit eine Stadtentwicklung ermöglicht hat, die in anderen Städten einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahren benötigt hätte.

Auch die Hemeraner Wirtschaft profitierte von dieser Entwicklung. Hier finden Sie einen Überblick mit statistischen Eckdaten zum wirtschaftlichen Umfeld der Stadt Hemer. Sollten Sie weitere Informationen benötigen oder Rückfragen haben, können Sie sich jederzeit gerne an das Team der Wirtschaftsförderung wenden. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

JahrEinwohnerJahrEinwohner
199535.934200637.833
199636.243200737.610
199736.906200837.440
199836.995200937.479
199937.185201037.735
200037.156201137.920
200137.355201237.720
200238.017201337.430
200337.742201437.006
200437.689201535.853*
200537.932201635.645*

 Quelle: IT.NRW 2014; auf Basis der Volkszählung vom 25. Mai 1987

*Quelle: Stadt Hemer Einwohner mit HAW

Wirtschaftsstruktur in der Stadt Hemer

Daten zur Wirtschaftsstruktur 2016

 

Beschäftigte 2016

%*

Land- und Forstwirtschaft

21

 0,2

Verarbeitendes Gewerbe
davon:

Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln
Herstellung von Metallerzeugnissen
Maschinenbau

Baugewerbe

 6.010


63
1.437
2.389

482

 48,5


0,5 
11,6
19,3

3,9

Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kfz
davon:

Handel mit Kraftfahrzeugen; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen
Großhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen)
Einzelhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen)

Verkehr und Lagerei

Gastgewerbe


1.211


148
408
655

221

179


9,8


1,2
3,3
5,3

1,8

1,4

 Information und Kommunikation

 121

 1,0

Gesundheits- und Sozialwesen
davon:

Gesundheitswesen
Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime)
Sozialwesen (ohne Heime)

2.244


1.645
319
280

18,1


13,2
2,6
2,3

Erbringung von Dienstleistungen des Sports, der Unterhaltung und der Erholung

Erbringung von sonstigen Dienstleistungen


7

118


0,05

1,0

Gesamt:

12.375

100

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stichtag 30.06.2016
*eigene Berechnungen

Arbeitsmarkt in Hemer

Arbeitslosenquote von 1995 bis 2018
Die unten stehende Tabelle liefert einen Überblick über die Entwicklung der Arbeitslosenquote (bezogen auf abhängige zivile Erwerbspersonen) in Hemer von 1995 bis zum Jahr 2018.

JahrArbeitslosenquoteJahrArbeitslosenquote
199510,320076,6
199611,720086,1
199712,720098,2
199811,520108,2
199911,020116,8
20008,420126,9
20017,320138,0
20028,320147,0
20038,820156,7
20048,8*20166,5
20059,620176,4
20068,620185,9

*Durchschnitt von April bis Dez.
Quelle: Bundesagentur für Arbeit/ Arbeitslosigkeit auf kommunaler Ebene. Weitere Informationen unter: www.arbeitsagentur.de



 

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

JahrSozialversicherungsplfichtig BeschäftigteJahrSozialversicherungspflichtig Beschäftigte
199511.866200711.671*
199611.612200811.728**
199711.844200911.238**
199811.062**201011.311**
199911.958201111.441**
200012.099201211.662**
200111.697201311.820**
200211.562201412.004**
200311.562201512.054**
200411.704201612.375**
200511.577*201712.570
200611.838**201812.885**

zum 31.12.

*Stichtag 31.03.
**Stichtag 30.06.

Kaufkraftkennziffer

Die SIHK zu Hagen veröffentlich in regelmäßigen Abständen Informationen zur aktuellen Entwicklung der Kaufkraftsituation in den Kommunen.

Für die Stadt Hemer wurde eine einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer von 98,5 für das Jahr 2016 ermittelt.
Informationen finden Sie auf der Seite der SIHK zu Hagen.

Gewerbesteuerhebesatz

Gewerbesteuer                                                      480 v. H.

Grundsteuer

a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe
Grundsteuer A
350 v. H.
b) für die Grundstücke
Grunfsteuer B (inkl. Straßenreinigungsgebühren)
680 v. H.