Der Rat der Stadt Hemer

Der Rat einer Gemeinde wird alle fünf Jahre von der Bürgerschaft der Gemeinde in freier und geheimer Wahl gewählt. Die Anzahl der Ratsmitglieder richtet sich nach der Größe der Gemeinde.

Der Rat der Stadt Hemer hat 42 Sitze.
Diese verteilen sich nach der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 wie folgt:

Partei Sitze FraktionsvorsitzendeAnschriftTelefon
 CDU 21 Martin GropengießerAm Branddorn 13 935417
 SPD 11 Hans-Peter KleinParkstraße 85 12306
 UWG 4 Knut KumpmannKlaus-Funke-Straße 6a 727316
 GAH 3 Antje Bötcher von LarcherUrbecker Straße 53 73220
 FDP 2 Arne Hermann StopsackIm Bockeloh 27 8441896


Ein weiterer Sitz entfällt auf Niclas Münzer (DIE Linke).

Die Aufgaben des Rates

Die Aufgaben des Rates lassen sich wie folgt umschreiben:

  • Probleme, Misstände aufzeigen und ansprechen
  • Neue Aufgaben und Problemlösungen aufzeigen
  • Der Verwaltung Aufträge erteilen
  • Richtlinien und Grundsätze vorgeben, nach denen die Verwaltung arbeiten kann
  • Die Verwaltung kontrollieren
  • Führungspersonal wählen bzw. ernennen
  • Durch Satzungen örtliches Recht setzen.

Da dies sehr umfangreiche Aufgaben sind, kann der Rat im Rahmen einer Arbeitsteilung nicht nur Entscheidungskompetenzen an die Ausschüsse übertragen, sondern auch an den Bürgermeister delegieren.
Die Aufgaben der Kommunalpolitiker und Kommunalpolitikerinnen beschränken sich nicht darauf - wie in Landes- und Bundesparlament - Recht zu setzen. Sie bestimmen vielmehr konkrete Verwaltungsaufgaben. Dies sieht die Gemeindeordnung ausdrücklich vor.
Die zur Zeit in der Diskussion befindlichen Reformen zur Verwaltungsstruktur haben auch zum Ziel, die enge Verflechtung zwischen Rat und Verwaltung zu entzerren. Im Hinblick auf Transparenz und Kostenminderung sollte die Politik nur über das Was und die Verwaltung über das Wie entscheiden.

Die Auskünfte der Rats- und Ausschussmitglieder gemäß § 17 Korruptionsbekämpfungsgesetz liegen während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Hemer, Hademareplatz 44, Abteilung Ratsangelegenheiten, Zimmer 215, bei Bernd Dittrich öffentlich zur Ansicht bereit.