Corona-Virus: Einschränkungen auch bei Beerdigungen

|   Corona-News

Die Stadt Hemer teilt mit, dass aufgrund der Corona-Virus-Situation auch bei Trauerfeiern und Beisetzungen Einschränkungen zu beachten sind.

Die Stadt Hemer teilt mit, dass aufgrund der Corona-Virus-Situation auch bei Trauerfeiern und Beisetzungen Einschränkungen zu beachten sind. Zulässig sind Erd- und Urnenbestattungen sowie Totengebete im engsten Familien- und Freundeskreis. Das bedeutet, dass nur noch Bestattungen zulässig sind. Längere Trauerfeiern mit größeren Besucherzahlen sind aktuell leider nicht gestattet.

Daher gelten ab sofort für die städtischen Friedhöfe Hemer die folgenden Regeln: Der Personenkreis bei einer Beisetzung beschränkt sich auf den engsten Familien- und Freundeskreis direkt an der Grabstätte, die anwesenden Personen halten einen ausreichenden Abstand von ca. 1,5 Metern ein, die Trauerfeier darf höchstens 15 Minuten dauern, die bekannten Hygieneregeln sind einzuhalten. Weiterhin empfiehlt die Friedhofsverwaltung Angehörigen, die Termine nicht mehr in der Tagespresse zu veröffentlichen. Hierdurch wird ein größerer Zustrom zur Beerdigung vermieden.

Zurück zur Übersicht