Schneller als die Feuerwehr bei der „Formel 112“

Für die Zuschauer werden am 22. Juni bei RiMO an der Amerikastraße jede Menge Unterhaltung und quietschende Kart-Reifen geboten.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hemer tauschen am Samstag, 22. Juni, ihre Feuerwehrhelme gegen die Rennfahrer-Versionen und steigen in die kleinen E-Flitzer auf der Kartbahn der Firma RiMO. Auf der Rennstrecke des RiMODROMS findet an diesem Tag der 1. Hemeraner Feuerwehr-Cup statt – die „Formel 112“. Die Cockpits sind besetzt und Spannung ist garantiert, für die Gäste, die bei kostenfreiem Eintritt dabei sein können wird zusätzlich jede Menge Spaß und Unterhaltung geboten.

Die Idee zu diesem Event kam der Feuerwehr bei den Planungen zur Feier der 40-jährigen Partnerschaft mit der Feuerwehr Bretten. Denn: Nicht nur die Städte sind freundschaftlich verbunden, sondern auch die Feuerwehren, in diesem Fall die Löschgruppe Hemer, die sich regelmäßig mit den Kameradinnen und Kameraden aus Bretten trifft und austauscht. „Wir haben nach einem besonderen Rahmen für unser Jubiläum gesucht und hier im Rimodrom gefunden“, freut sich Christian Tröster, Löschgruppenführer der Löschgruppe Hemer und „Rennleiter“ der „Formel 112“.

„Es wird nicht allein ein Fest für die Feuerwehr sein, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger, die die Rennteams anfeuern wollen“, freut sich Bürgermeister Christian Schweitzer auf volle Ränge rund um die Rennstrecke. Die Rennen beginnen nach einer kurzen Begrüßung um 11 Uhr. Es werden 14 Teams der Hemeraner Löschgruppen bestehend aus acht Fahrerinnen und Fahrern antreten. Nach dem Qualifying geht es für ein Sonderrennen mit Bürgermeister Christian Schweitzer und Landrat Marco Voge, Kreisbrandmeister Michael Kling, Wehrleiter Markus Heuel und Vertretern der Ratsfraktionen auf die Strecke. Bevor die qualifizierten Teams wieder starten dürfen, werden gegen 14 Uhr drei neue Einsatzfahrzeuge an die Feuerwehr übergeben.

Den ganzen Tag über wird ein buntes Rahmenprogramm für die Besucherinnen und Besucher geboten. Kinder können eine Rundfahrt mit einem Feuerwehrfahrzeug erleben, Blaulicht und Martinshorn inklusive. Die Hüpfburg wird den ganzen Tag strapaziert werden dürfen, eine Fahrzeugausstellung zeigt mehr als nur das Handwerkszeug der Feuerwehrleute. Außerdem bietet RiMO für die kleinen Gäste eine Minirennbahn mit den entsprechend angepassten Kart-Größen an. Speisen und Getränke werden zu moderaten Preisen angeboten.

Im Anschluss an die Siegerehrung wird gegen 17 Uhr das Ticketfahren auf der Rennbahn für alle möglich sein, ehe abends eine große Party mit DJ steigen wird.

Zurück zur Übersicht