Rufbereitschaft des Ordnungsamtes

Sie ist rund um die Uhr erreichbar und selbstverständlich vor Ort, wenn eine gegenwärtige (unmittelbar bevorstehende) Gefahr droht – aber: Sie löst nicht jeden Fall!

 

Für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wurde die so genannte Rufbereitschaft des Ordnungsamtes der Stadt Hemer ins Leben gerufen. 24 Stunden am Tag ist ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin der Stadt Hemer auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten im Einsatz, um gegenwärtige (unmittelbar bevorstehende) Gefahren abzuwehren.

Aber was sind solche Gefahren? Wann sollte die Rufbereitschaft über die Telefonnummer der Feuerwehr Hemer (Tel. 02372/55070) kontaktiert werden?

(Definition: Eine gegenwärtige Gefahr ist eine Gefahr, bei der ein Schaden für Gesundheit, Menschenleben oder Sachschäden bereits begonnen haben oder bei der diese Einwirkung unmittelbar oder in allernächster Zeit mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit bevorstehen.)

 

So lautet die Definition, doch dürften entsprechende Beispielfälle verdeutlichen, was genau gemeint ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rufbereitschaft sind vor Ort, wenn…

  • … Bürgerinnen und Bürger Kampfmittel (Granaten, Gewehr-Munition, etc.) aus den beiden Weltkriegen finden,
  • … wenn psychisch erkrankte Personen zwangsweise untergebracht werden müssen,
  • … Notfällen mit Kindern und Jugendlichen auftreten,
  • … Maßnahmen (Kontakt zum Frauenhaus) zum Schutz misshandelter Frauen ergriffen werden müssen ,
  • … Obdachlose untergebracht werden müssen,
  • … die Bevölkerung vor ansteckenden Krankheiten (z.B. bei behandlungsunwilligen Erkrankten bei nachgewiesener Tuberkulose) geschützt werden muss,
  • … Haustiere entlaufen sind und durch Bürgerinnen und Bürger gefunden werden,
  • … wenn Zwischenfälle mit gefährlichen Hunden aufgetreten sind,
  • … tote oder verletzte Tiere gefunden wurden,
  • … Ölspuren beseitigt werden müssen,
  • … Boden- und Gewässer geschützt werden müssen (z.B. Bachverunreinigung durch Öl oder Benzin),
  • wenn Alleinstehende verstorben sind und entsprechende Bestattungsangelegenheiten geregelt werden müssen oder
  • …Großschadensereignisse eintreten (z.B. Überschwemmungen, Waldbrände, Stürme, großflächige Stromausfälle über mehrere Tage - je nach Größenordnung wird der in solchen Fällen zuständige Krisenstab des Märkischen Kreises durch die Stadt Hemer informiert)

 

 

Typische Beispiele für Fälle, die nicht durch die Rufbereitschaft erledigt werden, weil die Angelegenheiten auch zu den normalen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung geregelt werden, sind…

  • … Ausfall der Straßenbeleuchtung,
  • … verletzte Wildtiere,
  • … Verschmutzung des Stadtgebietes mit Papier,
  • … Anzeigen von gewerberechtlichem Fehlverhalten (z.B. Taxi-Unternehmen halten sich nicht an die vorgegebenen Tarife),
  • … Überwachung des ruhenden Verkehrs (z.B. Falschparken),
  • … Ausstellen von abgelaufenen Personalausweisen oder Reisepässen,
  • … Annahme von Fundsachen,
  • … Hinweise auf gesetzeswidrige Tierhaltung,
  • … Lärmbeeinträchtigung durch Tierhaltung,
  • … Hinweise auf Fehlverhalten der Nachbarschaft (hier übernimmt die Polizei Hemer; Tel. 02372/9099-0
  • … allgemeine Auskünfte zu Aufgaben und Dienstleistungen der Stadt Hemer,
  • … Schlichtung von Streitigkeiten,
  • … Beschwerden über unzulänglichen Winterdienst,
  • … Erteilung von Genehmigungen, deren Beantragung versäumt wurde (z.B. öffentliche Feiern ohne Schankerlaubnis/Schankkonzession)
  • … Bekämpfung von Schwarzarbeit oder sonstige zollrechtliche Vergehen (in diesen Fällen sind das Hauptzollamt Dortmund, Semerteichstraße 47-49, 44141 Dortmund, und das Zollamt Hagen, Spannstiftstr. 33, 58119 Hagen-Hohenlimburg, zuständig
  • allgemeine Verschmutzungen privater oder öffentlicher Flächen (z.B. verschmutzte Bushaltestellen, Parkanlagen, Straßen und Gehwege, der Garten des Nachbarn.

 

 

 

Rufbereitschaft, Ordnungsamt, Gefahr, Sicherheit

Infos im Überblick

Herr Michael Tönnes
02372 551-387
m.toennes@­hemer.de
Rathaus I
Raum 111
Hademareplatz 44
58675 Hemer
TagUhrzeit
Montag:8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Dienstag:8.30 bis 12 Uhr
Mittwoch:8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag:8.30 bis 12 Uhr
Freitag:8.30 bis 12 Uhr